Großer Auflauf am Mittwochmittag, 10. Juni, im Herzberger Schwimmbad. Der neue Wasserspielplatz wurde offiziell eingeweiht. Dafür war er erst mal nicht mit Wasser, sondern mit vielen Luftballons gefüllt.
Die fünf Meter mal vier Meter große Wasserspielanlage aus Edelstahl mitten im weichen Sand ist so recht nach dem Geschmack der Kinder. Matschbecken, Stauklappen, Wasserrad, Strömungstisch und eine Pumpe laden zum Experimentieren mit dem nassen Element ein. Zur Einweihung hat Bürgermeister Karsten Eule-Prütz neben den Mädchen und Jungen auch Gäste eingeladen. Zu ihnen gehörten vor allem die „Geldgeber“ wie Gudrun Bensch von der Sparkasse Elbe-Elster in Herzberg oder der Sozialdezernent des Landkreises Roland Neumann. Die Sparkasse hatte sich großzügig gezeigt und 23 000 Euro für die Wasserspielanlage spendiert. Der Landkreis unterstützt die Freibäder jährlich mit jeweils 12 500 Euro. Aber auch einige Stadtverordnete wollten die neueste Errungenschaft kennenlernen.
Seit dem vergangenen Samstag ist das Herzberger Freibad geöffnet. Und da an diesem Wochenende endlich richtiges Sommerwetter herrschen soll, dürfte die Anlage unmittelbar vor ihrer ersten großen Bewährungsprobe stehen.