ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:44 Uhr

Zuschuss zum Dorfprojekt
Lotto-Mittel für den Spielplatz in Wehrhain

Minister Jörg Vogelsänger (3.v.r.) hat am Sonntag beim Schliebener Moienmarkt für zusätzliche Freude gesorgt und Lotto-Gelder für den Spielplatz in Wehrhain in Form eines symbolischen Schecks überreicht.
Minister Jörg Vogelsänger (3.v.r.) hat am Sonntag beim Schliebener Moienmarkt für zusätzliche Freude gesorgt und Lotto-Gelder für den Spielplatz in Wehrhain in Form eines symbolischen Schecks überreicht. FOTO: Müller Dieter
Wehrhain. Von Sylvia Kunze

Der 260 zählende Schliebener Ortsteil Wehrhain hatte bislang einen Spielplatz mit wenig Spiel und viel Platz. Dank eines Lotto-Bescheids, den Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger am Sonntag im Rahmen des Schliebener Moienmarktes an den Schliebener Amtsdirektor Andreas Polz übergeben hat, können die Wehrhainer Kinder hier zukünftig wieder Spaß und Spiel erleben.

Es ist aber nicht allein dem Minister zu verdanken, dass der Spielplatz gebaut werden kann. Hinter dem Projekt selbst stehen vier Schüler der 13. Klasse des Oberstufenzentrums Elbe-Elster - Colin und Marcus Rösler, Kevin Reichelt, und Dennis Richter. Im Rahmen eines Seminarkurses hatten sie die Aufgabe, ein Projekt von Grund auf zu planen und umzusetzen.

Daraus geworden ist das Vorhaben, „welches einen bleibenden Eindruck hinterlässt“, so die Jugendlichen. Und das dürfte ihnen gelingen. Sie konzipierten einen neuen Spielplatz für Wehrhain, suchten sich dafür viele Partner und organisierten auch noch Geld.

Grundstock bildet der von Vogelsänger überreichte Lotto-Scheck aus dem Brandenburger Agrarministerium in Höhe von etwas mehr als 24 000 Euro. Weitere 9000 Euro sind Eigenmittel der Kommune und Spenden. Hinzu kommen Eigenleistungen der Wehrhainer in Form einer „Muskelhypothek“ für den Aufbau des Spielplatzes. Zum Bau des Spielplatzes zählt nicht nur die Turmkombination, sondern auch Füllsand, Borde für die Umrandung und die Begrünung.

Für die Jungs um Dennis Richter, der bei der Scheckübergabe am Sonntag in Schlieben dabei war und vom Minister anerkennende Worte für das Engagement zu hören bekam, geht ihr großes Projekt damit nun in die Schlussphase. Der Auftrag ist in der Vorwoche von den Schliebener Stadtverordneten vergeben worden. Es kann also bald gebaut werden.