| 02:42 Uhr

Lok entgleist im Derby gegen Mediziner früh

1. Kreisklasse, Männer. ESV Lok Herzberg – Medizin Herzberg III 1:7 (2710:2827). Der Herzberger Lokomotive ging im Derby gegen die SG Medizin Herzberg III der Antrieb aus. T. Weiss

Schon auf halber Strecke blieb der ESV liegen.

Schon im ersten Durchgang hatten die Lokführer das Nachsehen. Ronald Kutzsch (470 Holz) legte in allen vier Sätzen zu wenig Holz in den Ofen und musste sich Ringo Konrad (521 Holz) klar geschlagen geben. Auch Torsten Schulze (427 Holz) konnte keinen Mannschaftspunkt holen. Er verlor am Ende knapp gegen Mario Graf (438) von den Herzberger Medizinern.

Hoffnung auf einen Mannschaftspunkt blühte zu Beginn des zweiten Durchgangs durch Kevin Andreas auf. Kurz vor dem Ziel wurde er aber von Thomas Preuß (453 Holz) überholt. Harald Seidel hatte große Mühe, die Lok in die Spur zu bringen. Nach zwei glücklosen Bahnen wurde Bernd Schmidt ins Rennen geschickt. Mit 421 Holz reichte es für den Mannschaftspunkt nicht.

Die geplante Schadensbegrenzung blieb im Schlussdurchgang aus. Einzig Berlind Müller (459 Holz) gelang es an diesem Tag, gegen Lars Müller (435 Holz) einen Punkt auf die Herzberger Lok zu holen.