| 10:22 Uhr

Bibliothek
Einen bunten Literaturherbst in Schlieben erlebt

Schlieben. Die Gartensaison ist vorüber, das Wetter ist kalt und ungemütlich geworden. In Schlieben ist der Herbst deshalb genutzt worden, um es sich mit spannenden Geschichten gemütlich zu machen. (red/sk)

Die Stadtbibliothek hat in Zusammenarbeit mit dem evangelischen Pfarramt das Reformationsjubiläum zum Anlass genommen, um zu einer Buchvorstellung „Als Luther vom Kirschbaum fiel und in der Gegenwart landete“ einzuladen. Pfarrer Philipp Schuppan und Bibliothekarin Antje Wieser konnten dazu Interessierte im Pfarrhaus begrüßen. Bei einem gemütlichen Leseabend wurde ein humorvoller Blick auf das Leben und Wirken Luthers geworfen.

Auch die Kinder der Schliebener Grundschule „Ernst Legal“ wollten natürlich wissen, was es mit diesem berühmten Martin auf sich hat, dem immerhin ein eigener Feiertag gewidmet wurde. Deshalb durfte Bibliothekarin Antje Wieser eine Geschichtsstunde geben. Mit einem Erzähltheater erfuhren die Kinder nicht nur Luthers Werdegang, sondern auch viel über das Leben im späten Mittelalter.

Zudem freuten sich die Kinder am der Grundschule über eine zauberhafte Überraschung: Im Rahmen der Berliner Märchentage entführte sie die Erzählerin Maria Carmela Marinelli mit dem Märchen „Die stumme Prinzessin Tinatin“ in das Reich der Fantasie.

Ebenso spannend und unterhaltsam wird es auch in den nächsten Tagen weitergehen, verspricht Bibliothekarin Antje Wieser. Bereits am Freitag, 17. November, findet der alljährliche Vorlesetag statt. Bei diesem dürfen sich die Schüler der Schliebener Schule auf engagierte Lesepaten freuen, die ihre Begeisterung für das Schmökern teilen wollen.