Mit einem „Großaufgebot“ von insgesamt 40 Personen starteten in der vergangenen Woche zwei Kleintransporter und fünf private Pkw zur Veranstaltung.
Für den Sportnachwuchs ist es jedes Mal ein besonderes Erlebnis, die Stars der Leichtathletikszene einmal live in Aktion zu sehen. So genossen es die einen, die Wettkämpfe von der schattigen Tribüne aus mitzuverfolgen und die anderen gingen lieber auf Autogrammjagd. Am Ende des Tages gab es wohl keinen Linde-Athleten, der sich von den Profisportlern nicht dazu anspornen ließ, bei den noch ausstehenden Wettkämpfen vor dem Jahreshöhepunkt, den Öresundspielen im schwedischen Helsingborg, gute Ergebnisse zu erzielen. Mit vielen positiven Eindrücken verließen die Schönewalder Leichtathleten das Cottbuser Stadion in freudiger Erwartung beim nächsten Besuch wieder selbst einer der Akteure zu sein.