ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:25 Uhr

Polizei entdeckt zufällig Waffenteile
„Liebhaber“ hortet Kriegsmunition

Schlieben. Nutzer von drei Garagen sucht nach eigenen Angaben regelmäßig Wälder ab.

(pm/leh) Polizeibeamte haben am Donnerstagabend in einer Garage im Komplex Am Mühlberg und in zwei weiteren Garagen mehrere Kilogramm Munition, Munition- und Waffenteile sowie militärische Utensilien festgestellt, die vermutlich aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg stammen. Der Nutzer gab an, regelmäßig in Wäldern nach Erinnerungsstücken aus den Weltkriegen zu suchen. Spezialisten des Landeskriminalamtes und des Kampfmittelbeseitigungsdienstes untersuchten am Freitag  die Gegenstände. Eine Granate wurde als gefährlich eingestuft und am Mittag vor Ort gesprengt. Der Rest wurde abtransportiert. Drei Metalldetektoren wurden beschlagnahmt. Polizeisprecher Torsten Wendt: „In der Wohnung des 37-jährigen Mannes haben die Beamten noch drei Dolche, die dem Waffengesetz unterliegen, sichergestellt.“

(pm/leh)