| 02:42 Uhr

Lesenacht in der Schlossherberge Uebigau

Bei der Lesenacht in der Schlossherberge Uebigau .
Bei der Lesenacht in der Schlossherberge Uebigau . FOTO: Schule
Uebigau. Schüler der Otto-Nagel-Grundschule Schönewalde haben eine Lesenacht in der Schlossherberge Uebigau verbracht. Darüber berichten die Teilnehmer der Lesenacht und ihre Lehrerinnen Frau Kurzrock und Frau Kopka: Die fünf besten Leser der Klassen 3 bis 6 unserer Schule fuhren zur Uebigauer Schloss- Lesenacht.

Endlich öffnete sich die schwere hölzerne Schlosstür und 20 Schönewalder Leseratten und Bücherwürmer erstürmten die knarrende Holztreppe der Schlossherberge. Die Bibliothekarin Frau Petri lud uns ein, das Fürchten zu lernen. Bis spät in die Nacht las sie uns Gruselgeschichten vor und machte mit uns tolle Spiele. Fünf ausgeloste Teams knüpften Spinnennetze, ertasteten eklige Dinge, rannten mit roten glibbernden Gummibären um die Wette und kannten sich bestens über die fliegenden Vampire (Fledermäuse) aus. Die besten Punktesammler erhielten von Frau Petri Spukgeschichtenbücher zum Schmökern in der Nacht.

Aber vorher mussten wir unseren Mut bei unserer Lesenachtwanderung durch die Uebigauer Altstadt und über den Kirchhof zur Geisterstunde beweisen, als die Turmuhr 16 Mal schlug. Besonderen Mut bewiesen die drei Mädchen der Klasse 6, die im dunklen Keller in der Nähe des Schlossgespenstes ein Fußbad entdeckten. Sie meinten: "Unsere Füße fühlen sich an wie neu."