Die Zunahme im Vergleich zum Oktober betrug acht Personen. Im Vergleich zum November des Vorjahres ist die Zahl der Arbeitslosen um 247 zurückgegangen. "Der Arbeitsmarkt im November zeigte eine stabile Lage, die Arbeitslosigkeit ist nur leicht gestiegen. Es erfolgten erste saisonale Freisetzungen, Arbeitsgelegenheiten sind ausgelaufen. Zudem finden derzeit weniger Menschen eine neue Beschäftigung als im Frühjahr oder Herbst", sagt Eike Belle, Geschäftsführerin des Jobcenter Elbe-Elster, mit Blick auf die jüngsten Arbeitsmarktzahlen.

Auch für den November fällt die Entwicklung der Arbeitslosigkeit in der Grundsicherung wie in den Monaten zuvor mit Blick auf ausgewählte Personengruppen unterschiedlich aus. Die Zahl der langzeitarbeitslosen Männer und Frauen liegt aktuell bei 2248 Personen. Das sind vier weniger als im Vormonat und 199 weniger als im Vorjahr. Die Zahl der arbeitslosen Personen über 50 Jahre ist mit aktuell 1795 im Vergleich zum Vormonat um zehn gestiegen und im Vergleich zum Vorjahresmonat um 133 gesunken.

Das Jobcenter Elbe-Elster betreut aktuell 146 arbeitslose Jugendliche unter 25 Jahren. Das sind zwei Jugendliche weniger als im Vormonat und fünf weniger als im November 2015. Die Zahl der arbeitslosen schwerbehinderten Menschen liegt bei 177. Das sind drei mehr als im Vormonat und 17 mehr als vor einem Jahr. Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten im Jobcenter Elbe-Elster ist im November um 89 auf 7221 gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl um 303 Personen.

Die Männer und Frauen wurden in 5831 Bedarfsgemeinschaften betreut, 53 weniger als im Vormonat und 253 weniger als im November des Vorjahres.