Es gehe nun darum, optimale Vermarktungsstrategien dafür zu finden. Gute Wege habe man dabei schon mit der Aktion „Warenkorb“ beschritten. Weiterhin gelte es, dazu passende und benötigte Labortechnik-Firmen anzusiedeln. Erst eine florierende Wirtschaft bilde die tragfähige Säule für einen attraktiven Tourismus in der Region. Das Regionalforum geht im März in seine zweite Phase. (lg)