ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Landkreis hilft beim "Produktiven Lernen" in Herzberger Schule

Herzberg. 14 Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse aus dem gesamten Kreisgebiet Elbe-Elster lernen im laufenden Schuljahr im Projekt "Produktives Lernen" in der Grund- und Oberschule "Johannes Clajus" in Herzberg. Birgit Rudow

"Damit ist die Kapazität in der 9. Klasse ausgelastet", so Schulleiter Ernst Becker. In der 10. Klasse sind es sieben Schüler.

Vor ein paar Monaten stand das Projekt, bei dem Jugendliche, die Probleme mit dem regulären Schulbetrieb haben, an drei Tagen in der Woche in Betrieben arbeiten und an zwei Tagen die Schule besuchen, auf der Kippe. Für die beiden Lehrkräfte, die das "Produktive Lernen" in Herzberg betreuen, wurden vom Land die Stunden gekürzt. "Das Schulamt hat dann aber Schulen, aus denen die Schüler kommen, Stunden weggenommen und uns zugeschlagen", so Ernst Becker. Allerdings reichte das noch nicht aus. Der Landkreis Elbe-Elster sprang ein und beschäftigt stundenweise eine Kraft in dem Projekt, die die Jugendlichen bei ihren Betriebspraktika mit betreut. "Dafür sind wir sehr dankbar. Wenn das Schulamt hinter uns steht und der Landkreis uns weiter unterstützt, müssen wir das Projekt nicht aufgeben", sagt der Schulleiter. Durch das "Produktive Lernen" haben die jugendlichen Teilnehmer die Möglichkeit, einen Schulabschluss zu erreichen, den sie im Regelunterricht voraussichtlich nicht geschafft hätten.