ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

Kurz Notiert

Das Frühlingsfest im Elsterwerdaer Industrie- und Gewerbegebiet Ost gibt es in diesem Jahr zum 20. Mal. Frank Claus

Gefeiert wird vom 22. bis 24. April. Die offizielle Eröffnung am Sonnabend um 10 Uhr findet diesmal nicht in einer Firma statt, sondern auf der Hauptbühne. In einem Podiumsgespräch soll an die Entstehungsgeschichte des Gewerbegebietes und die Entwicklung des Frühlingsfestes bis hin zum jetzt größten Fest in der Stadt Elsterwerda erinnert werden.

Hier wächst was! - und zwar kräftig. Die Gemeinschaftsaktion von Kreisgärtnern, Sparkassenstiftung "Zukunft Elbe-Elster-Land" und LAUSITZER RUNDSCHAU nutzen zahlreiche Kommunen, Vereine und Bürgerzusammenschlüsse, um Anträge für die Finanzierung von mehr Grün in der Stadt zu stellen. Zu den schon im Vorjahr eingegangen und bisher noch nicht realisierten Vorhaben sind bislang zehn neue Projektvorschläge eingegangen. Auf Bitte von drei Organisatoren wird der Bewerbungsschluss über das Wochenende hinaus bis nächsten Dienstag, 12. April, verlängert. Bewerbungen bitte an red.elsterwerda@lr-online.de.

Naturparkgemeinde wollen in diesem Jahr vier Gemeinden werden. Grünewalde und Lugau bewerben sich erneut, Sorno und Dobra steigen zum ersten Mal in den Wettbewerb ein. Am 13. April wird die Bewertungskommission alle vier Orte bereisen. Seit 1999 lobt der Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft den Wettbewerb aus. Naturparkgemeinde 2015 ist Werenzhain. Der Ort will in diesem Jahr nicht nur das Naturparkfest am 22. Mai feiern, sondern gleich eine Festwoche vom 17. bis zum 22. Mai gestalten. Die Sieger des Wettbewerbes erhalten 1000 Euro Preisgeld und einen in Zusammenarbeit mit dem Naturpark gestalteten Werbeflyer für den Ort.