ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 22:23 Uhr

Kommunales Engagement
Wirtschaft, Klima und Energie als Einheit

Kommunale Verantwortungsträger und Fachleute kamen bei der Energiefachtagung intensiv ins Gespräch.
Kommunale Verantwortungsträger und Fachleute kamen bei der Energiefachtagung intensiv ins Gespräch. FOTO: Stadt Uebigau-Wahrenbrück
Uebigau-Wahrenbrück. Kommunale Verantwortungsträger und Fachleute in der Kurstadtregion bleiben dazu im Gespräch.

Wie sieht es aus mit den Schwerpunkten Wirtschaft, Klima und Energie in der Kurstadtregion Elbe-Elster? Wie können sie als Einheit vorangetrieben werden? Mehr als 30 Bürgermeister, Amtsdirektoren, Geschäftsführer und Entscheider aus Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt haben sich darüber auf der zurückliegenden Energiekonferenz verständigt. „Bei dieser erfolgte ein intensiver Austausch, welchen Beitrag Klimaschutz und Klimafolgen­anpassung zur Wirtschaftsförderung und Daseinsvorsorge leisten kann, welche Möglichkeiten sich aus Energie und Mobilität für die Fachkräftesicherung ergeben und welche regionalen Wertschöpfungskreisläufe und Netzwerke durch die Potentiale, Unternehmen und Akteure erreicht werden können“, berichtet Daniel Willeke, Klimamanager der Stadt Uebigau-Wahrenbrück.

Er schätzt weiter ein: „Der hervorragende Austausch von kommunalen Entscheidungsträgern aus drei Bundesländern sowie mit regionalen Wirtschaftsvertretern, wie die Themenfelder Energie und Klima als Wirtschaftsfaktoren für unsere Region genutzt werden können, war sehr erfolgreich. Auch neue Kooperationen und Wirtschaftspartnerschaften wurden geschlossen.“

Die Fachimpulse in der Tagung wurden durch regionale und überregionale Referenten aus verschiedenen Bereichen durchgeführt. Dabei ging es unter anderem um die Themenfelder Fördermittel, die Kosteneinsparungen durch LED-Beleuchtung, Fachkräftesicherung im ländlichen Raum, Ausbau der E-Mobilität und Erneuerbare Energien.

Allein der Fakt, dass es sich dabei immerhin schon um die achte Konferenz dieser Art in Folge handelte, belegt das beharrliche Wirken der gastgebenden Stadt Uebigau-Wahrenbrück, die Themenfelder nicht aus dem Blick zu lassen und als Aufgabe und Chance für die Zukunft zu begreifen.

(sk)