ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:52 Uhr

Aktion
In der Bibliothek eine Reise um die Welt antreten

Die Uebigauer Kita-Kinder sind alljährlich Partner der Adventskalenderaktion - als Gäste und Akteure.
Die Uebigauer Kita-Kinder sind alljährlich Partner der Adventskalenderaktion - als Gäste und Akteure. FOTO: Sylvia Kunze
Uebigau. Die diesjährige Adventskalenderaktion macht mit Sitten und Bräuchen zur Weihnachtszeit in anderen Ländern bekannt. Von Sylvia Kunze

In der Uebigauer Bibliothek wird sich in den Dezembertagen wieder regelmäßig ein Kalendertürchen öffnen. Die Angebote, die Bibliothekarin Karin Petri zusammengetragen und vorbereitet hat, stehen in diesem Jahr unter dem Motto: „Eine weihnachtliche Reise um die Welt“.

„Sicher haben die meisten den Advent und das Weihnachtsfest bisher in ihrem Heimatland gefeiert - mit Adventskalender, Tannenzweigen, Nüssen, Äpfeln, Weihnachtsgebäck und all diesen schönen Dingen. Der Christbaum erstrahlt geschmückt am 24. Dezember und darunter liegen die gewünschten Geschenke. Vielleicht war aber der eine oder andere auch schon einmal zur Weihnachtszeit in einem anderen Land und hat dort miterlebt, dass Advent und Weihnachten anders gefeiert werden“, lässt Karin Petri an ihren Überlegungen teilhaben.

Sie hat bereits alle Vorbereitungen getroffen und ein buntes Programm geschnürt, das viel Neues zu bieten haben wird, aber auch Altbewährtes beinhaltet. Hier schon mal im Überblick, was die diesjährige Aktion verspricht:

Gleich am 1. Dezember um 17 Uhr öffnet sich das erste diesjährige Kalendertürchen in der Bibliothek. Mit einer Ausstellung wird die bevorstehende Adventszeit eingeläutet. Die erste Reise führt nach Armenien und zu den dortigen Sitten und Bräuchen. Am 2. Dezember geht es über den Ozean auf die Seychellen. „Bei leckerem Tee und weihnachtlichen Plätzchen lesen und hören wir von den Traditionen der Bewohner der im Indischen Ozean liegenden Insel“, lädt Karin Petri ein. Geöffnet ist die Bibliothek dazu ab 15 Uhr.

Am 3. Dezember reisen die Gäste ab 9 Uhr in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, in die USA. Am 4. Dezember will man Australien einen Besuch abstatten. Beginn: 9.30 Uhr. Am 5. Dezember geht die Reise weiter nach Mexiko. Dort müssen die Kinder am Vorabend des Festes ihre Schuhe vor die Tür stellen. Außerdem wird eine Rätselpause eingelegt, um Fragen zu beantworten. Beginn: 9 Uhr.

Am 6. Dezember wird in einem der größten Länder der Erde verweilt: in Russland. Beginn: 9 Uhr. Am 7. Dezember wird die Reise nach Indien fortgesetzt. Über allem schwebt ein weihnachtlicher Duft von Weihrauch und Myrrhe. Dies sind die Gewürze, mit denen in Europa die Lebkuchen gebacken werden. Ab 9 Uhr wird das leckere Gebäck verkostet. Dabei gibt es Geschichten aus 1001 Nacht zu hören.

Am 10. Dezember setzt man die weihnachtliche Reise nach Singapur fort. Dort schneit es nie, und Weihnachten wird auch nicht gefeiert. Aber das Land wird trotzdem erkundet und herausgefunden, warum es so ist. Beginn: 9 Uhr. Am 11. Dezember wird man sich ein wenig beeilen müssen, wenn man dem Weihnachtsmann in Finnland einen Besuch abstatten möchte. Beginn: 9 Uhr. Am 12. Dezember geht die Reise in ein Land weiter, in dem Weihnachten die Sommerferien beginnen: in Argentinien. Beginn: 9 Uhr.

Am 13. Dezember lernen die Gäste der Adventskalenderaktion in der Uebigauer Bibliothek den Sonderbeauftragten des Weihnachtsmanns kennen und landen auf der Weltkugel in Tschechien. Es geht um das Bleigießen und den Hokuspokus mit dem Weihnachtsbaum. Beginn: 9 Uhr. Am 14. Dezember geht es nach Kenia. Dort organisieren die Kinder das Weihnachtsfest. Beginn: 9 Uhr.

Am 17. Dezember wird Grönland ein Besuch abgestattet. Dort wachsen keine Weihnachtsbäume. Und die Geschenke bringt ein Walross. Beginn: 9 Uhr. Am 18. Dezember  begrüßt Lucia, die Lichterkönigin in Schweden. Wer eine Laterne hat und heißen Kinderpunsch mag bzw. wer von den Erwachsenen Glögg probieren möchte, kommt auf den Hof in der Bibliothek zur Verkostung. Beginn: 18 Uhr.

Am 19. Dezember „haben wir keine Ahnung, wo wir gelandet sind. Shalom, euch allen! Es ist mitten in der Nacht und ziemlich dunkel. Ich kann meine Hand kaum vor Augen sehen. Das einzige, was man in der Dunkelheit ausmachen kann, ist da vorne so ein helles Licht. Sieht aus wie ein Stern. Ich schätzte, das wird ein Gasthof oder eine Tankstelle sein. Ich gehe mal hin. Vielleicht kann ich eine kleine Pause einlegen und mich ein wenig ausruhen“, macht Karin Petri neugierig und lädt um 9.30 Uhr ein. Vor der Bibliothek wird das weihnachtliche Programm von der Kita „Eichhörnchen“, die alljährlich die Aktion begleitet, präsentiert.