| 15:13 Uhr

Lesungen, Bilderbuchkino und mehr
Hier gibt es Literatur mit allen Sinnen zu erleben

Ob Krimi, Roman oder Gedicht - in der Uebigauer Bibliothek wird Literatur sehr abwechslungsreich „serviert“.
Ob Krimi, Roman oder Gedicht - in der Uebigauer Bibliothek wird Literatur sehr abwechslungsreich „serviert“. FOTO: Henning Kaiser / dpa
Uebigau. Die Uebigauer Stadtbibliothek sorgt wieder für Unterhaltung. Ein Blick auf das erste Quartal 2018. Von Sylvia Kunze

Karin Petri, Beschäftigte in der Uebigauer Stadtbibliothek, verspricht auch für 2018 „ein Jahr mit vielen kleinen und großen kulturellen Überraschungen“, die auf ihrer Initiative basieren. Dabei versteht sie die Stadtbibliothek als ein kulturelles Sprungbrett für Autoren und Laienkünstler, die bei ihren Auftritten hoffentlich wieder großen Zuspruch von vielen kleinen und großen Gästen erfahren.

Die Bibliothekarin setzt weiter auf ganz unterschiedliche Wege, um Kinder, Jugendliche und Erwachsene Literatur mit allen Sinnen erleben zu lassen. Dazu gehören zum Beispiel Bilderbuchkino ebenso wie japanisches Erzähltheater für die Jüngeren oder Gedichte bei Kaffee und Kuchen für die Älteren, wie für den Frauentag am 8. März geplant. Überhaupt: Die Unterhaltung soll natürlich auch 2018 nicht zu kurz kommen. So gibt es am 11. März erneut den beliebten Frauenfrühschoppen (ab 10 Uhr im Schützensaal mit Kaffee, Kuchen, einem deftigen Mittagessen und Livemusik).

Und kurz danach schließt sich auch schon wieder die LiteraTour-Woche des Landkreises an, bei der die Uebigauer Bibliothek mit einigen Terminen vertreten ist. Den Auftakt macht ein Krimi-Dinner. Andreas Franz und Daniel Holbe stellen dabei am 17. März ihren neuen Krimi-Bestseller „Kalter Schnitt“ vor. Während Julia Durant ihren 17. Fall (laut Ankündigung einer ihrer Grausamsten) löst, wird zwischendurch ein leckeres Menü serviert. Karten für den um 19 Uhr beginnenden Abend im Saal der Schützen in Uebigau sind für 35 Euro pro Person erhältlich.

Außerdem gibt es in der LiteraTour-Woche am 17. März ein weiteres japanisches Erzähltheater für kleine Literaturentdecker. Unter dem Motto „Entdecken, Erzählen, Begreifen“ werden die Geschichten „Sonne, Mond und Erde“ sowie „Der verlorene Otto“ erzählt. Angedacht sei eine Fahrt nach Herzberg ins Planetarium, so Karin Petri zu dem Angebot.

Am 20. März ist der Schriftsteller Thomas Fuchs eingeladen. Er besucht die 5. und 6. Klasse in der Grundschule Wahrenbrück. Auch der nachfolgende Tag ist für kleine Leseratten reserviert. Zwei Veranstaltungen stehen auf dem Plan. Die Schwestern Böhm & Böhm aus Leipzig stellen in den Kindertagesstätten Uebigau und Wahrenbrück ihr Bilderbuch „Der kleine Spatz und das Ungeheuer“ vor.

Ein zweites Krimi-Dinner, diesmal für Kinder, wird für den 22. März im Uebigauer Schloss in Uebigau vorbereitet. Dieses bestreitet Frank Kreisler mit seinem Kinderbuch „Die Mumien mit der Zankapfeluhr“. Auch diese Geschichte wird natürlich in ein Menü eingebettet. Am Vormittag ist der Autor bereits in der Wahrenbrücker Grundschule zu Gast und stellt dort seine neusten Bücher vor.

Zum Abschluss der Woche steht eine musikalische Lesung mit Wolfgang Brückner und Kerstin Wenzel-Brückner in der evangelischen Kirche in Uebigau auf dem Plan. Unter dem Titel „Am Abend mancher Tage“ werden Gedanken und Visionen berühmter Künstler aus Musik und Literatur in einem poetischen Konzertprogramm als Dialog zwischen Balladen der Rockmusik und spannenden Texten präsentiert. Beginn ist um 18 Uhr. Der Eintritt kostet 5 Euro pro Person. Die Karten gibt es in der Bibliothek in Uebigau bzw. werden dort Anmeldungen für die genannten Veranstaltungen notiert.

Den Raum hinter der Ausleihe sollen in diesem Jahr übrigens wieder verschiedene Ausstellungen schmücken. Los geht es bereits am 23. Februar. Dann heißt es „Frühlingserwachen“. Reinhard Salzer stellt neueste Acrylmalerei aus. Genau einen Monat später bestreiten gleich mehrere Künstler aus der Region die Bilderausstellung unter dem Titel „Bunt Gemischt“. Sie zeigt Exponate von Teilnehmern der Malkurse bei Ararat Haydeyan. Eröffnet werden die Präsentationen an den beiden Tagen jeweils um 18 Uhr.