| 14:32 Uhr

Veranstaltungen
Sternbilder des Winters und mit Professor Photon durchs Weltall reisen

Professor Photon lädt zum Mitreisen ein.
Professor Photon lädt zum Mitreisen ein. FOTO: Planetarium
Herzberg. Herzberger Planetarium hält zwei Einladungen bereit. red/sk

Zur ersten öffentlichen Planetariumsveranstaltung im neuen Jahr mit dem Titel „Wintersterne über Herzberg“ laden die Herzberger Sternfreunde am Samstag, 13. Januar, um 19 Uhr in die Sternenkuppel der Kreisstadt ein. Sie entführen die Gäste dabei an den winterlichen Sternenhimmel mit den am deutlichsten hervortretenden Sternbildern Orion, Stier, Zwillinge und Fuhrmann. In Wort und Bild werden auch auffällige Beobachtungsobjekte vorgestellt.

Am Sonntag um 10.30 Uhr reisen die Sternfreunde gemeinsam mit den Gästen mit „Professor Photon durchs Weltall“. Der Professor ist eine lustige Comic-Figur, die sich bevorzugt an Kinder ab 10 Jahren und Jugendliche wendet. Er erklärt auf unterhaltsame Weise das elektromagnetische Spektrum. Dabei fallen ihm immer wieder neue Experimente ein, mit denen sich auch die Methoden der Weltraumforscher verständlich machen lassen. Wer hätte schon gedacht, dass es einen Zusammenhang zwischen einer Radargeschwindigkeitskontrolle und der Venusoberfläche gibt oder dass die Erfindung des Mikrowellenherdes etwas mit dem Urknall zu tun hat.

Eine dreiviertel Stunde mit Professor Photon im Planetarium vergeht schneller, als man denkt. Dazu trägt auch sicher bei, dass der bekannte Entertainer Herbert Feuerstein dem Professor seine unnachahmliche Stimme verleiht. Und trotz vieler Abschweifungen gelingt es dem kauzigen Wissenschaftler, auch echte Weltraumforschung zu erklären.

Voranmeldungen sind möglich per E-Mail unter: Planetarium.Herzberg@t-online.de oder telefonisch (meistens Anrufbeantworter) unter 03535 70057.

Bei jeder Veranstaltung ist auch der Astroshop geöffnet, in dem ein kleines Sortiment an astronomischen Artikeln bereitgehalten wird. Ganz neu im Angebot sind Poster in verschiedenen Größen mit einem prächtigen Panoramaanblick der Milchstraße über Herzberg. Die Bilder hat das Vereinsmitglied Alexander Feder vom Wasserturm aus aufgenommen.