ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:51 Uhr

Faschingszeit
Tolle Geburtstagsparty der Karnevalisten

 Die kleinen Funken haben für einen gelungenen Auftakt gesorgt. Im Hintergrund das tolle Bühnenbild, für das Malerei-Minister Michael Tomaske einen Extra-Applaus erhielt.
Die kleinen Funken haben für einen gelungenen Auftakt gesorgt. Im Hintergrund das tolle Bühnenbild, für das Malerei-Minister Michael Tomaske einen Extra-Applaus erhielt. FOTO: LR / Sylvia Kunze
Falkenberg. Zur Feier des 40-jährigen Bestehens ihres Vereins hat der Falkenberger Carneval Club alles das bekommen, was er zu so  einem Anlass erwarten darf: Geschenke, eine riesige Torte und einen gelungenen Abend. Von Sylvia Kunze

Die Sitzung der 40. Session der Falkenberger Karnevalisten dürfte nach längerer Durststrecke endlich wieder einmal als eine rundum gelungene Party in die Geschichte des Vereins eingehen. Weil sie alles hatte, was man sich von so einem Abend wünscht. Denn ein so volles Haus des Gastes mit so vielen bunt verkleideten Gästen hat der Falkenberger Fasching schon ein paar Jahre nicht mehr gesehen. Hinzu gesellt hatten sich Vertreter einiger befreundeter Vereine und einige Prinzenpaare vergangener Jahre, die eigens zum Jubiläum eingeladen worden waren. Allein schon das zauberte den Gastgebern ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht.

Und auch das Programm kam locker daher. Kein Wort-K(r)ampf mehr. Recht akkurat einstudierte Tänze aller Gruppen – von den kleinen Funken über die Funken, die Frauengruppe (die mit den Röckchen), die gemischte Gruppe und zum Abschluss dem Männerballett. Jede einzelne Stunde Training hatte sich ausgezahlt.

Wie angekündigt, durften Griffe in die „Kiste“ einstigen erfolgreichen Vereinsrepertoires nicht fehlen. Hoch leben der Gastauftritt von Erich Honecker (alias Mario Sandmann) und der wiederbelebte „Moskau“-Tanz der gemischten Tanzgruppe. Die kam als erste dann auch wirklich nicht um eine Zugabe herum. Zugabe Nummer zwei musste kurz darauf das Männerballett geben – die ist schon genau so obligatorisch wie der Auftritt der Herren in ihren zumeist spaßigen Kostümen.

Ein besonderes musikalisches Zeichen setzten die Heide-Guggis aus Belgern mit ihrem Auftritt. Ein besseres Geschenk hätte die stimmungsvolle Truppe den Jubilaren wohl kaum machen können. Noch dazu eins, von dem die gesamte Feiermeute auch etwas hatte – und ebenfalls eine Zugabe einforderte und bekam.

Bis kurz vor Mitternacht gab es einen ständigen Wechsel von FCC-Programm und Tanzrunden, bei denen es das Publikum nicht auf seinen Plätzen hielt. Mittendrin durfte sich Bürgermeister Herold Quick seinen Rathausschlüssel zurückholen. Bedingung: Er musste herausbekommen, welches Vereinsmitglied die weiteste Anreise auf sich nimmt. Mit seiner Recherche, die ihm zahlreiche Gespräche und so manches Versprechen auf ein Freigetränk abverlangte, lag er dann aber leider knapp daneben. Seinen Schlüssel musste er sich deshalb mehr oder weniger erkaufen.

Wobei: Was hätten die Karnevalisten eigentlich gemacht, wenn sie hätten weiter regieren müssen? Die freuen sich doch nach dem gelungenen Wochenende schon auf ein wenig mehr Ruhe, damit sie die 41. Session vorbereiten können, die am 22.2.2020 mit der nächsten Prunksitzung ihren Höhepunkt erleben soll.

 Die Heide-Guggis aus Belgern haben ein musikalisches Ständchen „überreicht“ und tolle Stimmung in den Saal gebracht.
Die Heide-Guggis aus Belgern haben ein musikalisches Ständchen „überreicht“ und tolle Stimmung in den Saal gebracht. FOTO: LR / Sylvia Kunze
 Noch ein Griff in einstiges Repertoire: Mit „Moskau“ hat die gemischte Tanzgruppe auch dieses Jahr einen fulminanten Auftritt aufs Parkett gelegt.
Noch ein Griff in einstiges Repertoire: Mit „Moskau“ hat die gemischte Tanzgruppe auch dieses Jahr einen fulminanten Auftritt aufs Parkett gelegt. FOTO: LR / Sylvia Kunze
 Er kann lachen: König (Bürgermeister) Herold Quick hat den Rathausschlüssel zurück.
Er kann lachen: König (Bürgermeister) Herold Quick hat den Rathausschlüssel zurück. FOTO: LR / Sylvia Kunze
 Die Heide-Guggis aus Belgern haben ein musikalisches Ständchen „überreicht“ und tolle Stimmung in den Saal gebracht.
Die Heide-Guggis aus Belgern haben ein musikalisches Ständchen „überreicht“ und tolle Stimmung in den Saal gebracht. FOTO: LR / Sylvia Kunze
 Noch ein Griff in einstiges Repertoire: Mit „Moskau“ hat die gemischte Tanzgruppe auch dieses Jahr einen fulminanten Auftritt aufs Parkett gelegt.
Noch ein Griff in einstiges Repertoire: Mit „Moskau“ hat die gemischte Tanzgruppe auch dieses Jahr einen fulminanten Auftritt aufs Parkett gelegt. FOTO: LR / Sylvia Kunze
 Er kann lachen: König (Bürgermeister) Herold Quick hat den Rathausschlüssel zurück.
Er kann lachen: König (Bürgermeister) Herold Quick hat den Rathausschlüssel zurück. FOTO: LR / Sylvia Kunze