ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:55 Uhr

Elbe-Elster
Geld für die Kultur locker gemacht

Elbe-Elster. Elbe-Elster wartet mit zehn kulturellen Höhepunkten auf und unterstützt Initiativen.

246 000 Euro sind im Entwurf des Doppelhaushaltes 2019/2020 des Landkreises für die Durchführung der kulturellen Höhepunkte im Elbe-Elster-Kreis im Jahr 2019 eingeplant. Vorbehaltlich des Haushaltsbeschlusses (vorgesehen für den Kreistag im April) hat der Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport des Kreistages das Kulturamt in dieser Woche damit beauftragt, diese meist traditionellen Veranstaltungen durchzuführen.

Auch bei der Kultur gilt in Elbe-Elbe der Grundsatz von Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit. So leistet sich der Kreis nur solche eigene Veranstaltungen, die sich im letzten Jahrzehnt zu einer kulturellen Größe entwickelt haben und die zur kulturellen Grundversorgung im ländlichen Raum zählen. Für 2019 sind das neben dem bereits stattgefundenen Neujahrskonzert in Bad Liebenwerda anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Landkreises folgende kulturelle Höhepunkte:

- die Kulturjahreseröffnung im Refektorium Doberlug (15. Februar);

- die 23. LiteraTour zwischen Elbe und Elster (24. bis 31. März);

- der Tag des offenen Ateliers (5. Mai);

- die Berufskunstausstellung „Wanderungen“ in Werenzhain (19. Mai bis 4. August;

- die Brandenburgisch-Sächsischen Begegnungen im Schloss Doberlug (7. Juli)

- das 21. Internationale Puppentheaterfestival (13. bis 22. September);

- der regionale und internationale Wettbewerb um den „Finsterwalder Sänger“ (8. bis 10. November);

- die Veranstaltung „Elbe-Elster – ein Landkreis liest“ (15. November) und

- der 25. Kreisheimatkundetag im Schloss Grochwitz (16. November).

Darüber hinaus führt die Kreismusikschule ihre traditionellen Veranstaltungen durch. Die Kreismuseen Bad Liebenwerda und Finsterwalde sowie die Museen Schloss Doberlug und Mühlberg 1547 präsentieren mehrere Sonderausstellungen mit Rahmenprogramm unter anderem auch im Rahmen der Kulturlandkampage 2019 „Fontane 200“. Je Museum sind das etwa 40 Veranstaltungen.

Kunst und Kultur spielen sich in Elbe-Elster aber bei weitem nicht nur unter der Regie der Kreisverwaltung ab. Chöre, Kirchengemeinden, Bibliotheken, Kommunen, Förder-, Kultur- und Heimatvereine sowie Schulen sind Protagonisten für zahlreiche kulturelle Veranstaltungen. Auch für sie hat der Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport Mittel zur Unterstützung ihrer Vorhaben freigemacht. Insgesamt sind das für das laufende Jahr 60 875 Euro, die zu großen Teilen vom Landkreis Elbe-Elster und von der Sparkassenstiftung „Zukunft Elbe-Elster-Land“ zur Verfügung gestellt werden.

In den Genuss der Kulturförderung kommen 18 Veranstaltungsstätten und Bibliotheken im Rahmen der LiteraTour sowie 16 Antragsteller für Veranstaltungen und Konzerte. Gefördert werden auch neun Konzert- und Veranstaltungsreihen, sechs Publikationen, zwei Vorträge und Lesungen sowie sechs Theater- und Chorprojekte. Zahlreiche Veranstaltungen sind in die Reihe „Kulturreise Elbe-Elster“ eingebunden. Voraussetzung auch für diese Förderung ist der Beschluss des Doppelhaushaltes 2019/20 für den Landkreis.

(ru)