ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:12 Uhr

Vorschau
Ferienprogramm in der Uebigauer Bibliothek

Uebigau. Eine abwechslungsreiche Woche für den Sommer vorbereitet und Pläne darüber hinaus. Von Sylvia Kunze

Ferienkinder aus Uebigau, natürlich gern auch aus umliegenden Orten, können sich wieder auf eine abwechslungsreiche Woche, organisiert von der Uebigauer Bibliothek freuen. Deren Leiterin, Karin Petri, hat erneut ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet, das am Montag in der kommenden Woche, also am 16. Juli, startet.

Los geht es am Montag mit einem thematischen Vormittag. Unter dem Motto „Ene mene … Müll“ gibt es viele Fragen zu beantworten. Zum Beispiel: Was passiert mit dem Müll? Wohin wird er gebracht? Gibt es verschiedenen Müll? Wie können wir Müll vermeiden? „Auch kleine Kinder sind willkommen, uns bei der Beantwortung dieser Fragen tatkräftig zu unterstützen“, lädt Karin Petri ein und legt schon viele Bücher bereit, in denen Antworten auf die Fragen zu finden sind. Beginn: ist um 9 Uhr in der Bibliothek.

Am Dienstag heißt es: „Wir machen Picknick!“ Treffpunkt ist erst einmal in der Bibliothek. „Ab 9.30 Uhr mit Rucksack und vielen leckeren Sachen im Gepäck, erkunden wir die Stadt und werden dann noch einen Ausflug in den Wald wagen“, verrät die Bibliothekarin. Selbstverständlich spielen auch dabei Bücher eine Rolle.

Mittwoch geht es in die Töpferwerkstatt. Entstehen soll dabei ein Frosch. Der Unkostenbeitrag beträgt 5 Euro (Ton, 1. Mal Brennen, Glasur, 2. Mal Brennen) pro Teilnehmer. Beginn ist um 9 Uhr in der Bibliothek. Anmeldungen sind erwünscht (Tel. 035365 87007).

Zu einem Vorlesefrühstück unter dem Motto „Wie höre, sehe, schmecke ich? Erfahrt alles über die fünf Sinne“ wird am Donnerstag eingeladen. Anschließend soll der leckere Honig der Familie Wassermann verkostet werden. Dazu passen die Bücher „Der Honigbär“ sowie „Die Biene Maja“, die vorgelesen werden. Beginn ist 9.30 Uhr in der Bibliothek. Anmeldungen sind erwünscht.

Zur Abschlussveranstaltung am Freitag geht es in den nahegelegenen Naturgarten. Bei Grillwurst, Spielen aus alten Zeiten und vielem Neuentdeckten findet das Ferienprogramm sein Ende. Beginn ist um 10 Uhr. Anmeldungen sind auch hierfür erwünscht.

Die Pläne von Karin Petri reichen jedoch bereits weit über den Sommer hinaus. Sie hat vorab schon einmal ganz kurz verraten, was noch folgt: zum Beispiel gibt es vom 20. bis 23. August eine Waldwoche mit vielen Gesprächen, Gästen, Büchern und einer Ausstellung. Zum Puppentheaterfestival im September in Elbe-Elster gibt es auch wieder mindestens eine Veranstaltung in der Stadt. Für die „Berliner Märchentage“ unter dem Motto „Der goldene Faden des Schicksals“ mit Märchen und Geschichten von Macht und Ohnmacht wird das Programm noch erstellt. Aber bestenfalls sollen sie natürlich auch wieder in Uebigau mit zu erleben sein. Und letztlich gibt es wieder einen stimmungsvollen Advent. „Vom 3. bis 19. Dezember werden wir jeden Tag ein Kalendertürchen öffnen, mit vielen Märchen und Geschichten rund um die Weihnachtszeit ausgestattet und vielen Überraschungen“, plant die Uebigauer Bibliothekarin.