ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:11 Uhr

Vorschau
Abendmahlbilder gibt es im Landkreis in großer Vielfalt

Beyern. Rudolf Bönisch aus Lübbenau wird am Samstag ab 17 Uhr im „Neuen Pfarrhaus“ in Beyern die bildlichen Darstellungen des heiligen Abendmahles in den Kirchen des Elbe-Elster-Gebietes umfassend beleuchten. Zu seinem Vortrag sind alle Interessierten herzlich eingeladen. red/sk

Frank Stiehler von der dortigen gastgebenden Kirchengemeinde macht vorab schon einmal ein wenig neugierig: „Zur Ausstattung der evangelischen Kirchen nach der Reformation gehören biblische Bildwerke. Diese befinden sich am Altar, der Kanzel, dem Taufstein, den Emporenbrüstungen oder an Epitaphien. Die Bildwerke können Gemälde auf Holz oder Leinen oder in Holz oder Stein gehauene Reliefs sein. Das am häufigsten dargestellte Thema ist das letzte Abendmahl, das Christus mit seinen Jüngern vor seiner Gefangennahme und Kreuzigung mit den 12 Jüngern gefeiert hat. Von den 115 evangelischen Kirchen im Landkreis Elbe-Elster besitzen 44 ein meistens an den Altären befindliches Abendmahlsbild. Diese Abendmahlbilder haben einen sehr großen Variantenreichtum.

Im Vortrag werden anhand einer großen Bilderpräsentation die Vielfalt und auch die Parallelen fast aller Bilder im Elbe-Elster-Gebiet vorgestellt. Es entstehen sehr detaillierte Einblicke in die Bilder des letzten Abendmahles aus Renaissance und Barock und damit tiefe Eindrücke von den biblischen Schilderungen dieser zu den heiligen Sakramenten der evangelischen Kirche gehörenden Feier.“