| 02:37 Uhr

Kreuzotterbestand und Moorschutz im Visier

FOTO: (93732936)
Maasdorf. Zum konstruktiven Dialog zwischen ehrenamtlichem und hauptamtlichem Naturschutz soll der elfte Naturschutztag beitragen, zu dem das Amt für Bauaufsicht, Umwelt und Denkmalschutz des Landkreises Elbe-Elster für den 5. November ins Elster-Natoureum in Maasdorf einlädt. red/pos

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski (CDU) wird die Veranstaltung um 10 Uhr eröffnen.

Thematische Brennpunkte des Tages sind dieses Mal die Ausführungen von Susanne Belting von der DBU Naturerbe GmbH Osnabrück zu den Naturerbeflächen unter dem Leitsatz "Was passiert hier im Offenland?". Über einen ganz anderen Aspekt wird Norbert Otte aus Berlin berichten. Er hat im Auftrag der Naturschutzbehörde Untersuchungen zur Kreuzotter im Süden Brandenburgs vorgenommen und wird zu den Ergebnissen berichten. Die Vorstellung der Naturdenkmale des Landkreises, ein Praxisbeispiel zum Moorschutz sowie die Ehrung und Berufung ehrenamtlicher Naturschützer runden das Programm ab.

Moderiert wird der Naturschutztag von Dr. Thomas Spillmann-Freiwald, Sachgebietsleiter der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises. Eingeladen sind alle Akteure des Naturschutzes. Die Veranstaltung endet gegen 15 Uhr. Die Mittagspause bietet Gelegenheit für einen Imbiss und Gespräche.

Bis zum 31. Oktober können sich Interessierte bei der unteren Naturschutzbehörde unter der Telefonnummer 03535 469211 oder per E-Mail an Jutta.Wegener@lkee.de anmelden. Die Tagesordnung ist unter dem Stichwort "Naturschutztag" auf www.lkee.de zu finden.