| 12:17 Uhr

Jugend musiziert
Kreismusikschule „Gebrüder Graun“ reist rekordverdächtig nach Cottbus

Konrad Angelow und Conrad Brünnich mit Klavierlehrer Rainer Frieß (v.r.) vor einem Jahr beim Best-of-Konzert in Bad Liebenwerda.
Konrad Angelow und Conrad Brünnich mit Klavierlehrer Rainer Frieß (v.r.) vor einem Jahr beim Best-of-Konzert in Bad Liebenwerda. FOTO: Torsten Hoffgaard / Pressestelle Kreisverwaltung/ To
Elbe-Elster. 76 Teilnehmer aus Elbe-Elster musizieren beim Regionalwettbewerb vom 25. bis 27. Januar. Damit stellt der Kreis die stärkste Delegation im Land Brandenburg.

(pm/leh) Der Wettbewerb „Jugend musiziert“ findet auf regionaler Ebene diesmal vom 25. bis 27. Januar 2018 in Cottbus statt. Von der Kreismusikschule „Gebrüder Graun“ treten insgesamt 76 Teilnehmer an, womit die musisch-kulturelle Bildungseinrichtung des Landkreises Elbe-Elster von allen kreislichen Einrichtungen des Landes Brandenburg die meisten Schüler stellt, berichtet Schulleiter Thomas Prager.

„Alle Wertungen sind öffentlich und können kostenlos besucht werden“, wirbt Kreismusikschulchef Thomas Prager für den renommiertesten Musikwettbewerb Deutschlands. Folgende Kategorien sind bei der diesjährigen Auflage vorgesehen: Duo Kunstlied, Duo Klavier und ein Streichinstrument, Klavier vierhändig, Solo Holzblasinstrumente, Solo Blechblasinstrumente, Solo Zupfinstrumente (Gitarre), Musical, Band (Rock und Pop) und Schlagzeugensemble.

Die Schüler, die in Cottbus einen 1. Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb erringen, treten dann im März in der Landeshauptstadt Potsdam an, um sich für den Bundeswettbewerb zu Pfingsten in Lübeck zu qualifizieren.

Das diesjährige traditionelle „Best of“-Konzert der Kreismusikschule „Gebrüder Graun“ findet am Sonntag, 4. März, um 15 Uhr im Bürgerhaus in Bad Liebenwerda statt. Thomas Prager drückt schon jetzt allen Eleven und Kollegen der Kreismusikschule Elbe-Elster ganz fest die Daumen für die Auftritte und wünscht allen viel Freude und Erfolg beim diesjährigen Wettbewerb „Jugend musiziert“.

Unter www.jumu-brandenburg.de sind alle Wertungen, Spielstätten in Cottbus, Jurybesetzungen und Schüler sowie umfangreiche Statistiken einsehbar.

(pm/leh)