ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:27 Uhr

Kreisligist erweist sich wieder als Pokalschreck

SGF-Kapitän Michael Janitz (l.) ist einen Schritt schneller als sein Forster Gegenspieler.
SGF-Kapitän Michael Janitz (l.) ist einen Schritt schneller als sein Forster Gegenspieler. FOTO: Dietmar Seidel
Fußball, Landespokal. In der 2. Runde des Landespokals empfing die SGF den zwei Klassen höher spielenden SV Süden Forst. Zu Beginn versuchten die Gäste durch kurzes Direktspiel zum Erfolg zu kommen. red/Schmidt

Die Gäste bestimmten zwar das Spiel, doch die SG stand gut in der Abwehr.
Schon jetzt merkte man, dass die SGF gewillt war, eine weitere Pokalüberraschung zu landen. Über weite Strecken der ersten Halbzeit hatten die Rosenstädter zwar mehr Spielanteile, strahlten dabei aber wenig Torgefahr aus. Die SG hingegen war bei Kontern stets gefährlich. So auch nach gut einer halben Stunde Spielzeit, als Stephan Wagner Marcel Schollbach mustergültig in Szene setzte und Marcel Schmidt die gute Vorarbeit zur 1:0-Führung verwandelte.
Die Gäste zeigten sich geschockt und etwas unsortiert, so dass Schollbach und Chris Borchardt in Co-Produktion für das 2:0 sorgen konnten.
Noch vor der Pause dann die Vorentscheidung, als Schmidt Schollbach perfekt freispielte und dieser sich die Chance nicht nehmen ließ. So mussten die Gäste zur Pause feststellen, zwar die reifere Spielanlage gehabt, aber den Kreisligisten auch unterschätzt zu haben.
Das Vorhaben des Landesligisten, nach der Halbzeit für die Wende zu sorgen, setzte der eingewechselte Michael Steuer mit seinem ersten Ballkontakt ein jähes Ende.
Forst war bemüht, das Spiel noch zu wenden, fand aber in der SG-Abwehr und SG-Keeper Frank Krüger fast immer seinen Meister. Lediglich beim Fernschuß von St. Prezewony war man machtlos. Da den Gästen nicht viel mehr einfiel, und die SG Friedersdorf den sicheren Vorsprung clever verwaltete, blieb es am Ende beim überraschenden wie auch verdienten 4:1-Erfolg.
Somit steht der Friedersdorfer Kreisligist dank einer perfekten Mannschaftsleistung für alle überraschend in der 3. Pokalrunde des Fußball-Landespokals und hofft nun auf ein attraktives Drittrundenlos.

Tore: 1:0 Marcel Schmidt (29.), 2:0 Ch. Borchardt (39.), 3:0 M. Schollbach ( 42.), 4:0 M. Steuer (47.), 4:1 St. Przewozny (66.)
Karten: gelb/rot: Ch. Skoluda (85.) wg. Foulspiel. Sch.: T. Arndt (Thalberg) Z: 120