| 02:37 Uhr

Kreis bewirbt sich um Förderung

Elbe-Elster-Kreis. Auf Beschluss des Kreistages bewirbt sich der Kreis für ein Projekt innerhalb des Förderprogramms "Land.Digital – Chancen der Digitalisierung". Sylvia Kunze

Der Bund zielt damit auf Ideen ab, deren Umsetzung und Ergebnisse genutzt werden können, um ländliche Regionen als attraktive Lebensräume zu erhalten.

Der Landkreis hat für dieses Modellvorhaben, das mit einer Laufzeit von 36 Monaten und einer Gesamtzuwendung von 200 000 Euro bei 80-prozentiger Förderung im Zeitraum 2018 bis 2020 umgesetzt werden soll, thematisch im Sinn, Qualifizierungsangebote zum Umgang mit bereits vorhandenen Arbeitsplätzen für Telepräsenzlernen und e-learning-Angeboten zu schaffen. Weiterhin sollen mittels portablen digitalen Endgeräten Bildungsangebote entwickelt werden, die an verschiedenen Orten des Kreises zum Einsatz kommen können. Auch die Erprobung, digitale Kommunikationswege (Videokonferenzen) für demokratische Prozesse (z.B. Schülerbeiratssitzungen) nutzen zu können, soll Teil dieser Projektidee werden. Entwickelt wurden die inhaltlichen Ansätze in Kooperation mit der LAG Elbe-Elster sowie der Kreisvolkshochschule und dem Bildungsbüro des Landkreises.

Sollte der Landkreis mit diesem Ansatz ausgewählt werden, müssten Eigenmittel von insgesamt 40 000 Euro, verteilt über drei Jahre, zusätzlich bereitgestellt werden. Die Mitglieder des Kreistages haben diesem Vorgehen mehrheitlich zugestimmt.