ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Kompakte Kurse vermitteln pflegerisches Fachwissen

Herzberg. Das Elbe-Elster Klinikum setzt als eines von drei Brandenburger Pilothäusern das Projekt der AOK Nordost "PfiFf – Pflege in Familien fördern" aktiv um. Plötzliche Pflegebedürftigkeit stellt den Betroffenen ebenso wie die Familie vor große Herausforderungen. red/gro

So beginnt die Pressemitteilung des Elbe-Elster Klinikums zur Begründung der Aktivitäten. Unterstützung im Alltag müsse organisiert werden, und die pflegenden Angehörigen hätten in vielen Fällen kein anwendungsbereites Pflegewissen. Oft dränge die Zeit, denn der Pflegebedürftige solle nach seinem Krankenhausaufenthalt eine stabile Pflegesituation vorfinden.

Mit einer Erstberatung im Krankenhaus, der Pflegeanleitung am Patientenbett, kompakten und zeitlich zu bewältigenden Pflegekursen für Angehörige und auf Wunsch auch mit anschließenden Hausbesuchen bietet das Elbe-Elster Klinikum eine sehr praktikable Starthilfe für pflegende Angehörige, Nachbarn oder Bezugspersonen. In kompakten Kursen vermitteln eigens dafür ausgebildete Mitarbeiter des Klinikums pflegerisches Fachwissen und informieren auch darüber, welche Hilfe sich die Pflegenden von außen holen können.

Ein PfiFf-Kurs richtet sich an Pflegende ebenso wie an Menschen, die sich auf eine Pflegesituation vorbereiten wollen. Die Kurse sind laut Pressemitteilung kostenlos und können unabhängig von der Kassenzugehörigkeit oder einer Pflegestufe in Anspruch genommen werden. Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf fünf bis zehn Teilnehmer begrenzt.

Die nächsten PfiFf-Kurse im Elbe-Elster Klinikum finden statt in Herzberg am 10. Juni, 17. Juni und 24. Juni, jeweils 17 bis 20 Uhr, in Finsterwalde am 13. Juni, 20. Juni und 27. Juni, jeweils 9 bis 12 Uhr sowie in Elsterwerda am 28. Juni, 10 bis 16 Uhr und 29. Juni, 10 bis 13 Uhr.

Anmeldungen nehmen die Rezeptionen der Krankenhäuser entgegen. Krankenhaus Elsterwerda ? 03533 603-0, Krankenhaus Finsterwalde ? 03531 503-0 und Krankenhaus Herzberg ? 03535 491-0.