Spielplätze gehören zu fast jedem Ort dazu. Das war schon (fast) immer so, und das sollte bestenfalls auch so bleiben. Weil Kinderlachen in der Mehrzahl noch viel schöner klingt.

Aber angesichts klammer Kommunalkasse fällt das Investieren schwer. So viele andere, scheinbar wichtigere Ausgaben wollen zuvor erst einmal bewältigt werden. Da gibt es marode Straßen und Gehwege. Da müssen kommunale Gebäude in Schuss gehalten werden. Da geht es bei den Feuerwehren um Sicherheit und Leben.

Doch fröhliches Kinderspiel sollte nicht vom Ernst des Lebens ausgebremst werden. Im Amt Schlieben und in jedem anderen Ort tut man deshalb gut daran, ins Kinderglück zu investieren. Ob nun in Form eines Spielplatzes oder in einer anderen Art.