ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Kolochau trumpft mit Stimmung und talentiertem Nachwuchs auf

Das Geschwisterpaar Marcus und Alexandra Gräfe hat als besorgter Bürger und Integrationsbeauftragte für viele Lachsalven gesorgt.
Das Geschwisterpaar Marcus und Alexandra Gräfe hat als besorgter Bürger und Integrationsbeauftragte für viele Lachsalven gesorgt. FOTO: Kunze
Kolochau. Auch zur siebten und letzten Veranstaltung in dieser 35. Saison des Kolochauer Faschingsvereins bleibt im Saal der Gaststätte kein Platz frei. Sylvia Kunze

"Wir sind rundum zufrieden, wie wir den Veranstaltungsmarathon an den drei aufeinanderfolgenden Wochenende gemeistert haben", freut sich Vereinsvorsitzende Gabriele Berger. Über das kleine Jubiläum verliert sie nicht viele Worte, denn "wir geben Jahr für Jahr unser Bestes".

Und genau das bekommen die Gäste unterhaltsam serviert. "Für die Leute aus der Kremitzau lassen wir heute raus die Sau", versprechen die Schrammeln zum Auftakt. Der Anfang ist damit gemacht. Fast vier Stunden nonstop geht das Programm - bei dem eins besonders ins Auge fällt: Um Nachwuchs in den Vereinsreihen muss den Gastgebern nicht bange sein. Die kleine Garde hält schon prima mit den Tänzerinnen der großen Garde mit.

Aber auch in Sachen Bütt stehen die Jüngeren den Älteren in nichts nach. Das Geschwisterpaar Marcus und Alexandra Gräfe hat den Bogen schon raus. Marcus als besorgter Bürger führt eine scharfe politische Klinge, stichelt unter anderem zum VW-Skandal und zur Griechenlandkrise und verpackt das Ganze gleich noch in kurze Songs zu bekannten Melodien. Alexandra kommt als zwar nicht getaufte, aber dafür geimpfte Integrationsbeauftragte daher und bringt Licht ins deutsch-türkische Miteinander. Beide haben die Lacher ebenso auf ihrer Seite wie die anderen Büttenredner Eckhard Gräfe als Hobbykoch, Kai-Uwe Graf als Vertreter, Axel Mutrack als idealer Gatte und die beiden Tratschtanten Heike Graf und Simone Böhme. Beim stimmungsvollen Finale mit den "Lederhosen" wird klar: "Wer einmal beim Karneval in Kolochau war, der kommt wieder im nächsten Jahr!" Und: "Unser Wiedersehen wird wieder schön", versprechen die Mitglieder des Faschingsvereins schon jetzt.