ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:49 Uhr

Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten
Kita Knippelsdorf wieder geöffnet

 Viele Eltern sowie Mitarbeiter der Kita und der Stadtverwaltung haben am vergangenen Wochenende geholfen, die Kita in Knippelsdorf wieder auf Vordermann zu bringen.
Viele Eltern sowie Mitarbeiter der Kita und der Stadtverwaltung haben am vergangenen Wochenende geholfen, die Kita in Knippelsdorf wieder auf Vordermann zu bringen. FOTO: Dieter Müller
Knippelsdorf. Seit dem 1. März ist die Einrichtung mit 14 Kindern in städtischer Trägerschaft. Von Birgit Rudow

Zum 1. März hat die Stadt Schönewalde die Kita in Knippelsdorf, die sich jahrelang in privater Trägerschaft befand, wieder in städtische Hand übernommen. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten nimmt sie heute den normalen Kita-Betrieb wieder auf.

14 von einst 24 Kindern werden die Kita weiterhin besuchen. Die Eltern halten ihr auch unter städtischer Trägerschaft die Treue. Fast alle Eltern haben am vergangenen Wochenende mitgeholfen, die Kita wieder herzurichten. Sie haben ausgeräumt, tapeziert, gemalert und sauber gemacht. „Was die Eltern, das Personal, der Bauhof aber auch Knippelsdorfer Firmen hier in kurzer Zeit geleistet haben, ist enorm“, sagt Schönewaldes stellvertretende Bürgermeisterin Christiane Knese.

Die neue Kita-Leiterin Gitte Arndt, die zuvor im Hort in Schönewalde beschäftigt war, zeigt sich vom Engagement der Eltern und aller Helfer sichtlich gerührt. „Es war toll, wie alle mitgezogen haben“, sagt sie.

Die Einrichtung, die eine Betriebserlaubnis für 30 Kinder hat, wurde zu großen Teilen neu ausgestattet. Die Stadt hat neue Möbel, neue Bettchen, neue Matratzen, Kissen und Wäsche angeschafft. „Die Eltern brauchen jetzt keine Bettwäsche mehr mitgeben. Wir haben eine Waschmaschine und einen Trockner“, erklärt Gitte Arndt. Die Küche wurde neu ausgestattet und die Fußböden erneuert. Zum Teil bekamen sie Teppichbelag.

Zwei der drei Gruppenräume werden ab heute wieder genutzt. Außerdem verfügt die Einrichtung über Funktionsräume und eine große Küche. Zum Team der Kita gehören neben der Leiterin zwei weitere Erzieherinnen und zwei technische Kräfte. Sie alle stehen noch vor großen Herausforderungen, denn in der Kita Knippelsdorf stehen demnächst größere Sanierungsarbeiten an. Schwerpunkt sind dabei die Erneuerung der Sanitäranlagen und eine bauliche Instandsetzung. Dafür hat die Stadt schon im Sommer vergangenen Jahres einen Fördermittelbescheid in Höhe von 126 000 Euro vom Land erhalten.