| 02:39 Uhr

Stadtverordnetenversammlung
Keine Kapazitäten für den Neumarkt

Herzberg. In der Herzberger Stadtverordnetenversammlung in der vergangenen Woche wurde eine Bürgeranfrage zur Sanierung des Neumarktes gestellt. Das Projekt zum grundhaften Ausbau des Neumarktes als eines der letzten großen Vorhaben im Herzberger Sanierungsgebiet war den Bürgern Anfang des Jahres vorgestellt worden, ist jetzt aber zurückgestellt. Birgit Rudow

Zu den Gründen sagte Bürgermeister Michael Oecknigk (CDU), dass die Vorstellungen der Anlieger nicht den Sanierungszielen entsprächen. Deshalb wurden die Apothekergasse und die Planung für den Busbahnhof und damit verbundene Straßenprojekte in der Stadt vorangetrieben. Für den Neumarkt seien derzeit keine Kapazitäten vorhanden. Das sei erst dann wieder der Fall, wenn die anderen Projekte abgeschlossen sind. Fördermittel für die Innenstadtsanierung, also auch für den Neumarkt, stünden zur Verfügung solange die Sanierungsziele noch nicht erreicht seien, so der Bürgermeister.