| 02:34 Uhr

Jetzt ist noch der Weg zwischen Kölsa und Rehfeld im Visier

Kölsa. Das laufende Flurneuordnungsverfahren in und um Kölsa herum sorgt für die Verbesserung der Infrastruktur vor Ort. Nachdem im Vorjahr die Verbindung Kölsa und Schmerkendorf geschaffen wurde, bleibt nur einer der insgesamt fünf vorgenommenen Wege übrig. Sylvia Kunze

Dieser soll zwischen Kölsa und Rehfeld nördlich der Bahnlinie entstehen. "Der Vorstand der Teilnehmergesellschaft des Flurneuordnungsverfahrens und die Stadt Falkenberg sind sich einig darüber, diesen Abschnitt noch auszubauen. Er wäre für die Landwirtschaft und in Kombination als Radweg für die Schulwegsicherung im Stadtgebiet ein äußerst wichtiges Projekt", bekräftigt Bürgermeister Herold Quick.