(ru) Der Verein „Freunde und Förderer der Albert-Schweitzer-Schule Herzberg“ lädt zu Dienstag, den 7. Mai, wieder zum „Tag der Begegnung“ in die Förderschule für geistig behinderte Kinder in der Grochwitzer Straße in Herzberg ein. Wie die Vorsitzende des Vereins Cornelia Forberger informiert, ist dieser Tag Bestandteil der bundesweiten Initiative der Aktion Mensch, die die Öffentlichkeit für die Probleme von Menschen mit Behinderungen sensibilisieren möchte. Das Motto der Veranstaltung lautet  „Inklusion von Anfang an“.

Der Tag der Begegnung in der Schule beginnt um 10 Uhr. Die Gäste haben die Gelegenheit, den Alltag der Schüler der Förderschule kennenzulernen, mit den Lehrkräften ins Gespräch zu kommen und einen Einblick in die Welt der Betroffenen zu erhalten.

Die Schülerinnen und Schüler des OSZ Falkenberg unterstützen den Tag mit vielen Stationen, an denen die Kinder spielen und Spaß haben. „Yellicat“ aus Berlin umrahmt die Vormittagsstunden und ab 13 Uhr rundet ein Programmpunkt in der Sporthalle den Tag ab.