ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Infopunkt zum früheren Harzen

FOTO: sk
Schmerkendorf. Im Schmerkendorfer Wald gibt es jetzt einen Infopunkt zum früheren Harzen. Die "Rentnerbrigade", die schon den Weg zum Soldatengrab hergerichtet hat, zeichnet auch für diese Aktion verantwortlich. Sylvia Kunze

Sie stellte ein Baumstück auf, an dem noch deutlich die Flächen der Harzung zu sehen sind. Eine Infotafel nebenan gibt umfangreiche Erklärungen zum Thema. Günter Hoffmann (l.) und die anderen Männer des Trupps staunten nicht schlecht, als Revierförsterin Doris Reimann ihnen vor Ort so manche Episode aus ihrer Harzer-Zeit berichtete und ergänzte, dass man inzwischen komplett auf das Harzen verzichte. Zugleich mahnte die Försterin alle Spaziergänger, die nach dem Sturm noch immer abgesperrten Waldgebiete nicht zu betreten. Die Aufräumarbeiten würden noch eine Weile dauern. Erst danach könnten die Areale wieder freigebeben werden.