Neben der Besichtigung des Hauses sowie der ausgestellten historischen Technik erwartet die Gäste ein Schaubacken. Die Vorbereitung der Brotbackmasse, das Formen der Brote und der Backvorgang im steinernen gesetzten Backofen waren bereits im vergangenen Jahr von besonderem Interesse. Anders als bei der heutigen industriellen Herstellung von Backwaren wird demonstriert, welche Tätigkeit früher den Bäuerinnen zukam. Natürlich steht der Verkostung nichts im Wege, sodass der Zuschauermagen nach dem Besuch ein Wörtchen mitreden kann.

Fußballnachmittag in Osteroda.

Zu einem Fußballturnier haben sich die Osterodaer Sportler am Wochenende mehrere Mannschaften eingeladen. Das Turnier wird am Samstag ab 13 Uhr ausgetragen. Die Siegermannschaft darf sich über einen Pokal freuen. Heiße Anwärter darauf gebe es nicht, macht Ortsvorsteher Dirk Laurig deutlich: „Bei uns hat jedes Team eine Chance, es bis nach oben zu schaffen.“ Die Vergleiche werden voraussichtlich bis zum Abend andauern, danach gehen die Fußballer, die hoffentlich vor vielen Zuschauern das Turnier austragen können, zum gemütlichen Teil über.

„Kirchenjahr-Express“ kommt. Die evangelische Kirchengemeinde feiert am Sonntag Gemeindefest. Das Fest steht diesmal unter dem Motto „Zeit zum Leben“ und beginnt um 14 Uhr mit einem Festgottesdienst. Danach wird zum gemeinsamen Kaffeetrinken eingeladen. Für Kinder gibt es Angebote zum Basteln und Spielen. 16 Uhr startet „Der Kirchenjahr-Express“. Das Konzert gestalten die christlichen Liedermacher Gabi und Amadeus Eidner. Sie vermitteln darin kind- und familiengerecht geistliche Inhalte, Bräuche und Traditionen des Kirchenjahres.

Besonders fleißige Blutspender.

Im ersten Quartal des Jahres verzeichnete der DRK-Blutspendedienst mehrere Jubiläumsspenden. Zu den besonders Fleißigen gehören Harald Ponickau aus Beyern, Heike Wolf und Peter Staab aus Falkenberg, Ruben Schurig, Mario Benewitz und Ingolf Wachsmann aus Schönewalde (50.); Ute Bernhard aus Uebigau, Gitta Strefling aus Herzberg (75.); Gerhard Hollstein aus Herzberg (100. Spende).