ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:42 Uhr

In Herzberg soll sich ein Philosophie-Zirkel etablieren

Philosophie ist untrennbar mit der Arbeit von Hans-Peter Klie verbunden. Der in Kolochau ansässige Künstler will nun einen Philosophie-Zirkel gründen.
Philosophie ist untrennbar mit der Arbeit von Hans-Peter Klie verbunden. Der in Kolochau ansässige Künstler will nun einen Philosophie-Zirkel gründen. FOTO: Weber
Kolochau. Hans-Peter Klie, als Künstler seit einigen Monaten im alten Pfarrhaus in Kolochau ansässig, will einen Philosophie-Zirkel begründen. Sein Anliegen ist, neben der Vermittlung zeitgenössischer künstlerischer Ansätze, sich an alle zu wenden, die, ohne zu werten, einen Perspektivenwechsel im Denken versuchen wollen. Sylvia Kunze

"Ich möchte Philosophie nicht auf der abgehobenen Ebene akademischer Diskurse verhandeln, sondern am Beispiel entwickeln - insofern sind zu Beginn umfangreiche Vorkenntnisse nicht erforderlich", macht er sein Anliegen deutlich. Klie geht es im Zirkel "nicht um Wahrheitsfindung, um das streitbare Argumentieren und Recht haben, sondern um Denkkultur". Das Thema des ersten Abends lautet: "Was ist Philosophie und was nicht? Warum philosophieren?"

Hans-Peter Klie ist Konzept- und Installationskünstler - für den Philosophie eine wichtige Rolle spielt. Der Berliner "Tagesspiegel" hat ihn beispielsweise als "Künstlerphilosophen" bezeichnet, weil er mit seinen Werken zum Nachdenken anregt und ungewöhnliche Bilckwinkel zeigt. Klie arbeitete über Nietzsche und Wittgenstein, stellte im Nietzsche-Dokumentationszentrum in Naumburg aus und war zuletzt im Vorbereitungsteam der philosophischen Tagung in Potsdam "Nietzsche und die Lebenskunst". Im kommenden Jahr wird er eine Ausstellung "Wittgensteins Hütte" in Oslo/Norwegen zeigen.

Günther Unterkofler vom Schloss Grochwitz unterstützt. das Vorhaben. Er stellt als Veranstaltungsort die dortige Bibliothek zur Verfügung. Dorthin wird zur ersten Veranstaltung am Freitag, 21. Oktober, um 19 Uhr eingeladen werden. Eine Voranmeldung von Interessierten ist erwünscht. Bitte per Mail an: klieart@gmx.de. Eine Rückmeldung wird zeitnah versprochen.

Zur Finissage seiner aktuellen Ausstellung "Synopse" und zum Kennenlernen lädt Klie eine Woche vorher, am Samstag, 15. Oktober, ab 18 Uhr in sein Kunstarchiv in Kolochau ein. Ab 20 Uhr wird unter dem Titel "Zwischen Bild und Text" eine Auswahl von Videoarbeiten des Künstlers gezeigt.

www.hans-peter-klie.de/aktuelles