| 02:39 Uhr

In Gräfendorf stehen die Narren in den Startlöchern

Gräfendorf. Das närrische Volk in Gräfendorf steht in den Startlöchern. Seit Wochen wird geprobt und vorbereitet. red/sk

Am Samstag ist es nun soweit: Der erste von insgesamt zwei Bunten Abenden startet. Dazu eingeladen wird sowohl am 4. als auch am 11. Februar, jeweils ab 19.11 Uhr in der Gräfendorfer Gaststätte "Ponyhof". Mit dem diesjährigen Motto "Die verrückten 20er" will der Gräfendorfer Karnevalverein zugleich auch sein 20-jähriges Vereinsbestehen in den Mittelpunkt rücken.

Andreas Preetz, Vize-Präsident des Gräfendorfer Vereins, verspricht wie schon die Jahre zuvor ein bunt gemixtes Programm mit Tanz, Sketchen, Büttenreden, Gesang und jeder Menge Spaß. "Es wird wieder sehr umfangreich", kann er mit bester Gewissheit sagen. Schließlich obliegt ihm das Zusammenstellen der Beiträge, die die einzelnen Gruppen vorbereitet haben, und eine Generalprobe hat es natürlich auch schon gegeben. Drei Stunden Unterhaltung kommen zusammen, "zwischendurch legen wir immer mal wieder eine Schunkelrunde oder eine Tanzpause ein, damit das Publikum, mal abgesehen vom Klatschen, aktiv werden kann", lässt Preetz wissen.

Die drei Moderatoren Gerd Rothaug, Martin Winkelmann und Kirsten Winzer-Kircheis wissen eine motivierte Truppe hinter sich. 50 Aktive stehen bereit, um zu unterhalten und für Spaß und Frohsinn zu sorgen. Mit dabei wieder die Kinder aus dem städtischen Hort, die zwei Tänze einstudiert haben. Tänzerisch wollen aber auch die Funkengarde sowie die Funkenmariechen Daniela und Isabelle Kircheis sowie Angelina und Cecilia Lüderitz überzeugen. Darüber hinaus wagen sich die Kinder, die Männer und die Damen des Vereins aufs Tanzparkett. Bütten sind vom Präsidenten Gerd Rothaug sowie von Martin Winkelmann angekündigt.

Besonders freuen darf man sich laut Andreas Preetz auf die wieder mobilisierten Sänger, die "Domspatzen", sowie auf einen Sauna-Gang — jugendfrei versteht sich. Und nach dem Programm der Gräfendorfer Truppe ist wie immer noch Tanz bis in die Nacht.

Karten für die beiden Abende gibt es im Vorverkauf beim "Ponyhof"-Wirt (Tel. 0172 9856738) und bei An dreas Preetz (03535 23788) sowie an der Abendkasse.