ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:10 Uhr

Vor dem Schulanfang
Putzen im Akkord in der Falkenberger Grundschule

 Noch vor wenigen Tagen haben Maler und andere Handwerker und Bauarbeiter das Bild in der Schule bestimmt. Nun ist großes Saubermachen vor dem Schulstart angesagt.
Noch vor wenigen Tagen haben Maler und andere Handwerker und Bauarbeiter das Bild in der Schule bestimmt. Nun ist großes Saubermachen vor dem Schulstart angesagt. FOTO: LR / Sylvia Kunze
Falkenberg. Nach den Baumaßnahmen muss wieder die Grundordnung hergestellt werden. Alle fassen beherzt mit zu. Von Sylvia Kunze

Bis zum Schulanfang bleiben an sich nur noch wenige Stunden Zeit. Stunden, die in der Falkenberger Astrid-Lindgren-Grundschule besonders intensiv benutzt werden, um dem Schulhaus wieder zu seiner gewohnten Grundordnung zu verhelfen. Denn nach den zahlreichen Baumaßnahmen während der Sommerferien, ob Anbau, ob Medienfit-Verkabelung, ob Brandschutz- oder Schallschutzmaßnahmen, ist „im Grunde jeder einzelne Raum vom Baustaub überzogen, aus- oder umgeräumt“, berichtet Gundula Manigk, Leiterin des Stadtbauamtes in Falkenberg. „Am Mittwoch habe ich noch die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und nicht geglaubt, dass es annähernd zu schaffen ist“, schiebt Schulleiterin Simone Lösler nach.

Inzwischen glaubt sie fest daran, dass bis zum ersten Schultag am Montag relative „Normalität“ in die Schule eingezogen ist. Denn irgendwie fasst jeder mit zu, der nur irgendwie helfen kann. Auch die Lehrer schwingen feste die Putzlappen. „Allerdings kommen sie deshalb nicht zu den eigentlichen Unterrichtsvorbereitungen. Wir haben uns deshalb alle darauf verständigt, dass in der ersten Schulwoche an allen Tagen nur die ersten vier Stunden unterrichtet wird und die Schüler danach nach Hause fahren oder in den Hort gehen. Uns wir Lehrer bereiten nach Unterrichtsschluss alles das vor, was wir die Tage vor Schulbeginn schon hätten angehen müssen, wozu wir aber wegen der vielen nötigen Aufräumarbeiten nicht kommen“, berichtet die Schulleiterin.

Ein besonders dickes Dankeschön möchte sie bei den beiden Hausmeistern loswerden, die das Umräumen und viele andere Arbeiten in den Klassenräumen erledigen. Sie hätten richtig emsig gearbeitet. Und sie sei so glücklich gewesen, als sie sah, was die beiden Männer alles leisten.

Der Einschulung und auch dem sauberen Schulstart steht aus ihrer Sicht nun nichts mehr im Wege. „51 Abc-Schützen werden in diesem Jahr in der Lindgren-Grundschule erwartet. Es wird vier 1. Klassen geben“, so Simone Lösler.