Alle fünf Spiele wurden souverän gewonnen. Gleich im ersten Spiel hat der VfB nicht nur die drei Punkte eingefahren, sondern mit dem 6:0 gegen Sallgast auch etwas fürs Torverhältnis getan.
Auch ESKA Finsterwalde, ein Mitbewerber von Hohenleipisch im Kampf um den Titel in der 1. Kreisklasse Ost, wurde 3:1 bezwungen, drei weitere Punkte für den VfB. Und noch einmal folgten gegen Doberlug-Kirchhain II neben den drei Punkten, wie schon gegen Kreisligisten Sallgast, sechs Tore, wieder war es ein 6:0.
Zwei Mannschaften, die noch ohne Verlustpunkte waren, standen sich anschließend mit Hohenleipisch und Hertha Finsterwalde gegenüber. Mit dem 3:2 für Hohenleipisch war ein wichtiger Schritt getan, um das Turnier zu gewinnen, auch mit Blick auf das bis dahin erreichte Torverhältnis. Auch im letzten Spiel folgte Sieg für Hohenleipisch mit einem 4:1 gegen die DJK Finsterwalde.
Hertha Finsterwalde wurde Zweiter, ein Rang ohne Wert mit Blick auf das Erreichen des Masters. Vier Siege standen zu Buche. Knapp mit 4:3 fiel der Sieg gegen die DJK Finsterwalde aus, es folgten ein klares 5:1 gegen Sallgast und eine torreiche Partie gegen Doberlug-Kirchhain II, die Hertha mit 6:4 als Sieger sah. 4:1 schließlich siegte Hertha gegen ESKA Finsterwalde. Da aber war der erste Platz schon nicht mehr zu erreichen.
ESKA Finsterwalde wurde Dritter, hatte gegen Doberlug-Kirchhain II 1:2 verloren. Die beiden weiteren Spielen wurde 4:3 gegen die DJK Finsterwalde und 5:3 gegen Sallgast gewonnen. Doberlug-Kirchhain II trennte sich von der DJK Finsterwalde 2:2 und auch von Sallgast unentschieden mit 3:3. Mit einem 3:2-Sieg setzte sich Sallgast gegen die DJK Finsterwalde durch.

Abschlussstand
1. Hohenleipisch 22: 4 15
2. H. Finsterwalde 21:12 12
3. ESKA Finsterwalde 12:15 6
4. Dob.-Kirchhain II 11:18 5
5. Sallgast 10:21 4
6. DJK Finsterwalde 10:17 1

(jh)