ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:57 Uhr

Bauvorhaben
Hohenbucko: Schulstandort wird weiter saniert

Hohenbucko. Der Schulstandort in Hohenbucko kann eine weitere Sanierung erfahren. Aus dem Bauamt des Amtes Schlieben ist zu erfahren, dass rund eine halbe Million Euro Fördermittel bewilligt worden sind. Von Sylvia Kunze

Damit kann die energetische Ertüchtigung des Hauses fortgeführt werden. Die Mittel sind für die Fassadensanierung der Schule sowie für die Erneuerung von Dach, Fenstern und Fassade der Turnhalle, berichtet Bauamtsleiter Harald Kutscher. Die Baumaßnahme ist die größte in diesem Jahr in Hohenbucko und wird zu einhundert Prozent gefördert. Das heißt, die Gemeinde muss dafür keine zusätzlichen eigenen Mittel aufbringen.

Vor zwei Jahren hatte die Hohenbuckoer Schule schon einmal von einer ähnlichen Förderung profitiert. Damals waren in der Schule die Fenster erneuert worden. Die jetzt vorgesehene Maßnahmen komplettieren das bereits Begonnene. Nach Abschluss der Arbeiten soll die energetische Sanierung der Gebäude für eine Betriebskostenreduzierung und Entlastung des kommunalen Haushalts sorgen. Der bleibt trotz zahlreicher Sparmaßnahmen noch immer angespannt.