| 02:36 Uhr

Herzbergs Osterrallye zieht viele Familien in den Stadtpark

Eierlaufen, ein Spiel, das Generationen Spaß gemacht hat.
Eierlaufen, ein Spiel, das Generationen Spaß gemacht hat. FOTO: rmr1
Herzberg. Das hat gepasst. Pünktlich zur zweiten Osterrallye im Herzberger Stadtpark am Ostermontag zeigte sich das Wetter mit Sonnenschein und blauem Himmel in bester Osterlaune. Rico Meißner/rmr1

Zufriedene Gesichter bei allen Beteiligten, sowohl den Organisatoren vom Kunstkreis als auch bei den vielen Kindern, Eltern und Großeltern.

Nachdem "Rudolf Rammler" alias Reinhard Straach pünktlich um 11 Uhr am Wunderstein den Startschuss gab, ging es an die verschiedenen vorbereiteten Stationen. Aufgebaut waren unter anderem Rate- und Geschicklichkeitsspiele, wie der beliebte Eierlauf, den selbst die Kleinsten mit Bravour und Begeisterung meisterten. Kleine Süßigkeiten waren die Anerkennung dafür.

Auch Kreativität war gefragt. Auf mehreren Leinwänden konnten die kleinen Besucher gemeinsam Osterbilder kreieren. Constanze Mailick vom Kunstkreis ist davon besonders angetan. "Wir beabsichtigen die Bilder später auszustellen", plant sie. "Entweder im Bürgerhaus oder in der Bibliothek."

Nach dem Durchlaufen aller Stationen stellte sich als Höhepunkt wieder einmal die Eiersuche im Park heraus. Dreihundert Eier, gefärbt vom Jungencamp der Förderschule, warteten darauf, gefunden zu werden. Den Hauptpreis hatte der gezogen, der ein extra großes Pappei entdeckte, gefüllt mit verschiedenen Süßigkeiten. Auch Zwerghuhn- und Wachteleier warteten auf Finder.

Insgesamt waren die Organisatoren erfreut von der ungebrochenen Besucherresonanz. Mitorganisator Christian Poser kann sich daher gut vorstellen, dass es auch zu Ostern in den nächsten Jahren wieder eine Rallye geben könnte.