ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:24 Uhr

Stehender Applaus
Inbegriff parlamentarischer Kultur

 Blumen gab es für Kornelia Graßmann (l.)  zum Abschied auch von der Vorsitzenden der SPD-Fraktion Sandra Nauck.
Blumen gab es für Kornelia Graßmann (l.) zum Abschied auch von der Vorsitzenden der SPD-Fraktion Sandra Nauck. FOTO: LR / Rudow
Herzberg. Herzlicher Abschied der Herzberger Stadtverordneten von Kornelia Graßmann. Von Birgit Rudow

Als Kornelia Graßmann am Donnerstag den öffentlichen Teil der Stadtverordnetenversammlung in Herzberg beendete, erhoben sich alle Abgeordneten und auch die zahlreichen Zuhörer auf dem Besucherrang von ihren Plätzen und verabschiedeten die CDU-Politikerin mit Respekt, Hochachtung und viel Applaus aus diesem Gremium. Zuvor hatte Herzbergs Bürgermeister Karsten Eule-Prütz Kornelia Graßmann einen großen Blumenstrauß überreicht und ihr in herzlichen Worten für ihre Arbeit gedankt.

Seit 2003 bekleidete die Zahnärztin und Kommunalpolitikerin als Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung das höchste Amt in der Stadt. Sie führte die Versammlungen stets souverän, ließ Fingerspitzengefühl walten, wo es angebracht war, und konnte sich in komplizierten Situationen auch energisch durchsetzen. Das Markenzeichen von Kornelia Graßmann waren die wohl gewählten Zitate, die sie stets vor dem Eintritt in die Tagesordnung ihren Glückwünschen an die Geburtstagskinder anschloss.

Zum Ende ihrer Tätigkeit in der Stadtverordnetenversammlung – die 62-Jährige kandidiert nicht wieder für das neue Stadtparlament – dankte sie allen Abgeordneten, deren Familien, der Stadtverwaltung, den interessierten Bürgern und den Bürgermeistern, die sie in dieser Zeit begleitet haben. Fast alle Abgeordneten seien trotz politischer Differenzen stets zu Kompromissen bereit gewesen. Die Sache war wichtiger als die Parteipolitik. Das Wohl der Heimatstadt und ihrer elf Ortsteile habe immer im Vordergrund gestanden, sagte sie. „Respekt ist die Grundlage der parlamentarischen Kultur und des Erfolgs in der Sache“, so Kornelia Graßmann. Es sei viel leichter zu kritisieren, als zu tragfähigen Lösungen beizutragen.

Aus der Herzberger Stadtverordnetenversammlung scheiden auch Cornelia Böck und Dr. Ralf-Peter Tressel sowie Petra Hollstein und Uta Reich aus. Auch ihnen dankte der Bürgermeister mit einem Blumenstrauß.

 Blumen gab es für Kornelia Graßmann (l.)  zum Abschied auch von der Vorsitzenden der SPD-Fraktion Sandra Nauck.
Blumen gab es für Kornelia Graßmann (l.) zum Abschied auch von der Vorsitzenden der SPD-Fraktion Sandra Nauck. FOTO: LR / Rudow