Auch beklagte Bürgermeister Michael Oecknigk (CDU) stagnierende Steuereinnahmen sowie Kostensteigerungen durch den langen Winter und das Hochwasser. Auch die Tarifabschlüsse würden zu Buche schlagen, sagt er. Insgesamt sei durch die doppische Haushaltsführung keine Entlastung, sondern eher ein größerer Personalaufwand festzustellen. Das Haushaltssicherungskonzept beschlossen die Abgeordneten einstimmig.