ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:24 Uhr

Herzberger Kameraden mit 12 300 Stunden

Herzberg. Die Kameraden der Feuerwehr Herzberg haben im vergangenen Jahr insgesamt 12 300 Stunden freiwillige Arbeit geleistet. 4 450 Stunden entfallen auf die Aus- und Weiterbildung und 3 441 Stunden auf die Wartung und Pflege der Fahrzeuge und der Technik. red/ru

325 Stunden wendeten die Kameraden auf, die Alttechnik zu restaurieren und zu pflegen. 387 Stunden wurden für die Überprüfung der Löschwasserentnahmestellen genutzt. In Training, Vorbereitung und Durchführung des Stadtausscheides bzw. des Pokallaufes investierten die Feuerwehrleute 625 Stunden. Die Teilnahme an den Grundlehrgängen nahm 510 Stunden in Anspruch und die Pflege und Werterhaltung rund um das Gerätehaus 813 Stunden. 1 031 Stunden wurden zur Absicherung von verschiedenen Veranstaltungen in der Stadt geleistet. Für Leitungssitzungen und Büroarbeit brachten die Kameraden 691 Stunden auf. Von den insgesamt 12 300 Stunden entfallen 1000 Stunden auf die Feuerwehr Frauenhorst und 600 auf die Feuerwehr Friedrichsluga. red/ru