ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Herzberger Gymnasiasten stellen ihren neuen Schulstandort vor

Erst seit wenigen Tagen ist das Gymnasium an seinem neuen Standort, hier der Kunstraum.
Erst seit wenigen Tagen ist das Gymnasium an seinem neuen Standort, hier der Kunstraum. FOTO: Rudow
Herzberg. Was würde Philipp Melanchthon zum Umzug des Herzberger Gymnasiums sagen? "Mit etwas Wehmut würde er zurückblicken auf die alten Gemäuer inmitten der Stadt Herzberg. red/ru

Aber gewiss würde er mit großer Freude feststellen, dass die Schüler und Lehrer in der Anhalter Straße ein neues Schulgebäude in Besitz genommen haben", meint Schulleiterin Dr. Barbara Pietzonka. "Der Umzug ist geschafft und nun gilt es, die neue Umgebung mit Lebendigkeit zu füllen. Noch fehlt ein wenig Farbe, noch hängen keine Bilder, aber unsere Köpfe sind bereits voller Ideen zur Gestaltung der neuen Räumlichkeiten", sagt sie.

Doch "schon die lebhafte Menge begeistert, die wohlgeordneten Scharen der Lehrenden und Lehrenden bieten einen erfreulichen Anblick", bemerkte einst Philipp Melanchthon. Und in diesem Sinne öffnet das Melanchthon-Gymnasium in Herzberg am Sonnabend zwischen 10 und 13 Uhr seine Türen für die Öffentlichkeit. Alle künftigen Siebtklässler und deren Eltern sind eingeladen, das Lernen und Leben am Gymnasium "von innen" zu betrachten. Willkommen sind auch alle Zehntklässler, die sich für den Weg zum Abitur am Gymnasium interessieren, und natürlich alle anderen Neugierigen.

Die Besucher können Einblick nehmen in das Unterrichtsgeschehen und die zahlreichen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Die Naturwissenschaften Physik, Chemie und Biologie laden zu Experimenten ein, Fächer wie Geografie und Geschichte präsentieren Schülerarbeiten in Form von Plakaten, Modellen oder Power-Point-Präsentationen. Ebenso können Liebhaber der Sprachen auf Entdeckungstour gehen, ganz gleich ob Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch oder Latein. Zahlreiche Ausstellungsobjekte in den Räumen zeigen Arbeiten von Schülern der Kunstkurse. Das Schulorchester gibt eine Live-Probe und der Chor begleitet den Tag mit einem bunten Programm. Wer es sportlich mag, kommt in der Turnhalle bei Tanz und Volleyball auf seine Kosten.

Die Besucher sind eingeladen, in einer russischen Teestube Platz zu nehmen oder französische Crêpes auszuprobieren.

Die Schulleiterin sowie Oberstufenkoordinator Dr. Waldemar Nehring geben Informationen für einen Schulbesuch am Gymnasium und beantworten alle Fragen, auch im persönlichen Gespräch. Die Berufsberatung der Arbeitsagentur erteilt Auskünfte zur Berufs- und Studienwahl. Einen detaillierten Plan zum Tag der offenen Tür findet man im Eingangsbereich des Schulgebäudes. Schülerinnen und Schüler der oberen Klassen stehen für Führungen und Erklärungen zur Verfügung.