| 02:44 Uhr

Herzberg soll Auskunft zu Immobilien geben

Herzberg. Die Stadt Herzberg ist von der Landesregierung aufgefordert worden, bis zum 13. März einen Nachweis darüber zu erbringen, welche Immobilien für einen eventuell zukünftigen Kreissitz in Herzberg angeboten werden können. Birgit Rudow

Darüber informierte Bürgermeister Michael Oecknigk (CDU) den Hauptausschuss der Stadt. "Wir sollen zum Beispiel mitteilen, welche Gebäude vorhanden sind, wie sie genutzt werden können oder welche räumlichen Kapazitäten für den Kreistag und seine Ausschüsse sowie für Mitarbeiter da sind", so Michael Oecknigk.

Er werde auf den Kreis zugehen, um sich abzustimmen, "damit wir beim Land mit einer Stimme reden", sagt er.