Die Herzberger Sportstätten haben eine technische „Aufrüstung“ erfahren. In der Elsterlandhalle werden die Zuschauer künftig einen weitaus besseren Ton vernehmen, denn die Beschallungsanlage ist neu. Erst vor wenigen Tagen ist sie offiziell im Beisein von Jürgen Riecke, Chef der Sparkasse Elbe-Elster und zugleich auch Vorsitzender des Vorstandes der Sparkassenstiftung „Zukunft Elbe-Elster-Land“, übergeben worden. Ein Zuschuss der Stiftung hatte die Stadt Herzberg letztlich erst in die Lage versetzt, die neue Beschallungsanlage zu beschaffen.

„Bei einem Sponsoring Anfang des Jahres hatte Herr Riecke feststellen müssen, dass wir mit der alten Anlage echte Probleme haben. Das hat ihn veranlasst, uns noch einmal unter die Arme zu greifen“, berichtet der Herzberger Bürgermeister Karsten Eule-Prütz bei der Einweihung der neuen Anlage.

Doch das sollte nicht die einzige Investition in Sachen Technik für die Sportanlagen bleiben. Die Sparkassenstiftung hat noch einmal sehr großzügig in die Tasche gegriffen und zu den 5000 Euro für die Elsterlandhalle weitere 10 000 Euro für den VfB und die Werner-Seelenbinder-Sportstätte rübergereicht.

Der Großteil davon ist bereits ausgegeben worden: für eine neue digitale Anzeigetafel, welche ebenfalls schon im Beisein des Bürgermeisters, des Vereinsvorsitzenden Dr. Frank Hamann und des Sparkassenvertreters ihrer Bestimmung übergeben worden ist. Sie nahm beim zurückliegenden Landesklassenpunktspiel der Herzberger Fußballer gegen den Spremberger SV ihre Arbeit auf.

Darüber hinaus sind von dem Geld weitere Anschaffungen geplant, in erster Linie Trainingsbälle und dringend benötigte Trikots, ist aus Vereinskreisen zu erfahren.