ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 07:58 Uhr

Familiensportfest
Kita „Flax und Krümel“ lässt Jung und Alt die Kräfte messen

 Maskottchen Fritzi war der Renner und großer Ansporn für Jung und Alt beim Familiensportfest der Herzberger Kita "Flax und Krümel" in Zusammenarbeit mit der Brandenburgischen Sportjugend.
Maskottchen Fritzi war der Renner und großer Ansporn für Jung und Alt beim Familiensportfest der Herzberger Kita "Flax und Krümel" in Zusammenarbeit mit der Brandenburgischen Sportjugend. FOTO: Dieter Müller
Herzberg. Was für ein Erfolg! Cornelia Romanus, Leiterin der Herzberger Kindertagesstätte „Flax und Krümel“, und ihr Erzieherteam sind rundum begeistert vom tollen Familiensportfest, das am Samstag in der Elsterlandhalle veranstaltet wurde. Von Sylvia Kunze

„Auch von den Eltern ist nach wie vor viel Lob zu hören“, berichtet die Kita-Leiterin. „Alle hatten großen Spaß“, schickt sie hinterher.

Alle — damit meint sie die knapp 200 Aktiven, kleine wie große Sportler gleichermaßen, denn mit den Steppkes aus der Einrichtung haben sich auch deren Geschwister, Eltern und teilweise sogar Großeltern mit an den verschiedenen Stationen versucht. Für jedes Alter waren spezifische Aufgaben vorbereitet.

Kita-Olympiade für Vier- bis Sechsjährige

Großen Raum nahm dabei die Kita-Olympiade in Zusammenarbeit mit der Brandenburgischen Sportjugend ein, die sich speziell an Vier- bis Sechsjährige richtet und die mit vier Aufgabenstellungen konfrontiert: Schlängellauf, Seilhüpfen, Zielwerfen und Gleichgewicht beim Balancieren unter Beweis stellen. „Die Übungen sollen ermitteln, wie beweglich, wie schnell und wie fit die Kinder sind“, berichtet Andrea Stapel von der Sportjugend des Landkreises, die die Aktion in Herzberg begleitet hat.

„Über die Ergebnisse wird eine landesweite Statistik geführt. Die belegt leider den Trend, dass es wirklich so ist, dass die Kinder immer unsportlicher werden“, erzählt sie. Aber: „So viel kann ich schon verraten: Die ersten beiden Plätze der über 500 teilnehmenden Kitas im Land belegen Einrichtungen aus Elbe-Elster.“ Soll heißen: EE-Kinder trotzen dem Trend.

Seit mehr als zehn Jahren gibt es diese Kita-Olympiade schon, „die sich längst in verschiedenen Orten des Kreises etabliert hat. Und wer noch nicht dabei ist, aber Interesse hat, kann sich gern bei mir melden“, lässt Andrea Stapel wissen, die hofft, dass auch nach so einem sportlichen Tag die Aktivitäten in den Kitas nicht nachlassen.

Regelmäßiger Sport gehört zum Kitaleben

Bei „Flax und Krümel“ werden sie das jedenfalls nicht. „Sport gehört zu unserem Bildungsauftrag. Einmal wöchentlich nutzt jede Gruppe unseren Sportraum. Die 5- bis 6-Jährigen gehen außerdem noch ins Therapiezentrum und besuchen danach die dortige Sauna“, erzählt Cornelila Romanus.

Auch das Sportfest selbst war keine Neuerung. „Wir haben schon zwei Gaudisportfeste auf dem Sportplatz veranstaltet. Und nun haben wir es einmal mit einem Familiensportfest versucht“, so die Kita-Leiterin. Zum Erfolg, lässt sie wissen, habe maßgeblich auch ein besonderer Gast beigetragen: Fritzi, das Maskottchen der Brandenburgischen Sportjugend, das die Kita-Olympiade begleitete und für jedes Kind eine Medaille mitbrachte „Dass Fritzi am Samstag in Herzberg angefeuert hat, war übrigens eine Premiere. Das Maskottchen hatten wir erstmals in Elbe-Elster bei einem solchen Wettbewerb dabei“, berichtet Andrea Stapel, die sich schon auf weitere Olympiaden in Falkenberg, Elsterwerda, Bad Liebenwerda und Herzberg freut.