ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:44 Uhr

Arbeitsmarkt nach der Sommerpause
Herbstaufschwung auch im Jobcenter Elbe-Elster

Elbe-Elster. Die Zahl der arbeitslosen Hartz IV-Empfänger ist im September um 88 auf 2696 Personen gesunken.

Die Zahl der arbeitslosen Hartz IV-Empfänger im Elbe-Elster-Kreis ist im September auf 2696 Personen gesunken. Im Vergleich zum August sind das 88 und zum September des Vorjahres 281 Personen weniger. „Der Herbst­aufschwung hat im September für eine weitere Abnahme der Arbeitslosigkeit in Elbe-Elster gesorgt. Nach der Sommerpause wird nicht nur wieder Personal eingestellt. Auch der Ausbildungsbeginn führt jedes Jahr mit Herbstbeginn zu einem Rückgang der Arbeitslosenzahl“, erklärt die Geschäftsführerin des Jobcenters Elbe-Elster Anja Miersch in diesem Zusammenhang.

Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit in der Grundsicherung fällt für ausgewählte Personengruppen unterschiedlich aus. Die Zahl der langzeitarbeitslosen Männer und Frauen liegt aktuell bei 1454 Personen. Das sind 29 weniger als im Vormonat und 280 weniger als im Vorjahr. Die Zahl der arbeitslosen Personen über 50 Jahre ist mit aktuell 1265 im Vergleich zum Vormonat um 61 gesunken.

Das Jobcenter Elbe-Elster betreut aktuell 121 arbeitslose Jugendliche unter 25 Jahren. Das sind fünf weniger als im Vormonat und 22 weniger als im September 2017. Die Zahl der arbeitslosen schwerbehinderten Menschen liegt bei 121 – fünf weniger als im Vormonat. Die Zahl der so genannten Aufstocker im Jobcenter Elbe-Elster ist im September um 29 auf 5869 zurückgegangen. Im Vergleich zum Vorjahr sank ihre Zahl um 699 Personen.

Die Männer und Frauen wurden in insgesamt 4767 Bedarfsgemeinschaften betreut. Das sind 21 mehr als im August aber 539 weniger als im September des Vorjahres, so die Information des Jobcenters Elbe-Elster.

(red/ru)