| 15:55 Uhr

Weihnachtsmarkt
Heinz Hoenig schmiedet Samstag in Herzberg Friedensnägel

Schmiede treten für den Frieden ein. Tom Carstens (l.), Heinz Hoenig und Denni Ludwig engagieren sich in der Aktion. Heinz Hoenig und Denni Ludwig sind Samstag in Herzberg mit dabei.
Schmiede treten für den Frieden ein. Tom Carstens (l.), Heinz Hoenig und Denni Ludwig engagieren sich in der Aktion. Heinz Hoenig und Denni Ludwig sind Samstag in Herzberg mit dabei. FOTO: Ingo Wagner / LR
Herzberg. „Schmieden für den Frieden“ macht auf dem Weihnachtsmarkt Station. Der Erlös fließt in soziale Projekte. Interessenten können selbst mitmachen. Von Birgit Rudow

Die Herzberger erwarten zum Weihnachtsmarkt am Wochenende prominenten Besuch. Der Schauspieler Heinz Hoenig kommt in die Stadt. Bekannt ist er aus zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen wie „Das Boot“ oder „Der große Bellheim“. Auch in Weihnachtsfilmen spielte er mit, wie in dem Streifen „Mein himmlischer Freund“. Dort musste er als  im Himmel in Ungnade gefallener Engel Johannes durch gute Taten auf der Erde seine Flügel zurückverdienen.

Heinz Hoenig möchte in Herzberg aber alles andere als Theater spielen. Vielmehr macht er am Samstag bei der „2. Herzberger Schmiedeweihnacht“ mit.  Am 8. Mai 2015 zum 70. Jahrestag des Kriegsendes hat er mit den  Schmiedemeistern Alfred Bullermann aus Niedersachsen und Tom Carstens aus Bayern die Aktion „Schmieden für den Frieden“ ins Leben gerufen. Die Idee ist mittlerweile ein weltumspannendes Projekt. Symbol ist der Nagel mit der eingeprägten Friedenstaube. Viele Schmiede haben sich der Aktion seither angeschlossen, so auch der Herzberger Schmied Denni Ludwig. Prominente unterstützen die Aktion und haben selbst schon mitgemacht, wie die Schauspielerin Marianne Sägebrecht oder der Regisseur Joseph Vilsmaier.

Zur Schmiedeweihnacht auf dem Herzberger Weihnachtsmarkt zwischen Rathaus und Kirche werden Heinz Hoenig, Denni Ludwig und andere Kollegen 30 Zentimeter lange Friedensnägel am Feuer schmieden. Wer möchte, der kann auch selbst Hand an den Vorschlaghammer anlegen. Die Nägel können zum Preis von 100 Euro erworben werden. Jeder Nagel mit der Friedenstaube ist ein Unikat. Im Schaft sind die Nägel durchnummeriert und mit der Inschrift „Geschmiedet in Herzberg am 9. Dezember 2017“ versehen, erläutert Denni Ludwig. Vom Erlös des Verkaufs werden soziale Projekte in der Stadt Herzberg unterstützt. Ein Fünftel geht an die Kinderstiftung von Heinz Hoenig.

Vor drei Jahren zum Weihnachtsmarkt gab es in Herzberg schon einmal eine Schmiedeweihnacht. Damals haben die Schmiede um Denni Ludwig eine Friedenstaube gefertigt. Sie wird in diesem Jahr für einen guten Zweck versteigert. Die Versteigerung findet am Samstag ab 18 Uhr statt.

Auch ein Rennofen, der früher zur Gewinnung von Eisen aus Eisenerz verwendet wurde, geht am Samstag wieder in Betrieb. Der Schmied Jan­nis Scholz aus Niedersachsen erklärt Kindern und Erwachsenen das Verfahren. Ab 14 Uhr etwa wird der Ofen „gefüttert“, damit er gegen 19 Uhr angestochen werden kann. Ein solcher Anstich hat die Herzber­ger schon vor drei Jahren richtig begeistert. Die Schmiede wollen sich am Samstag auch speziell den Kindern widmen. Ab 16 Uhr können sich Mädchen und Jungen mit Unterstützung der Fachleute selbst ausprobieren.

Die Nagelkuppe schmückt eine eingeprägte Friedenstaube.
Die Nagelkuppe schmückt eine eingeprägte Friedenstaube. FOTO: Mario Lehmann / LR