ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:48 Uhr

Elbe-Elster-Arbeitsmarkt
Hartwig-Tiedt auf arbeitspolitischer Tour durch den Elbe-Elster-Kreis

Über die Arbeitsmarktsituation in Elbe-Elster sprachen Arbeitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt (links) und der Beigeordnete und Dezernent für Bildung, Jugend, Kultur, Gesundheit und Soziales, Roland Neumann (rechts), unter anderem in der Kreisverwaltung in Herzberg.
Über die Arbeitsmarktsituation in Elbe-Elster sprachen Arbeitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt (links) und der Beigeordnete und Dezernent für Bildung, Jugend, Kultur, Gesundheit und Soziales, Roland Neumann (rechts), unter anderem in der Kreisverwaltung in Herzberg. FOTO: Pressestelle Kreisverwaltung
Elbe-Elster. Bildungsdezernent Roland Neumann hat die Arbeitsstaatssekretärin bei Terminen in Herzberg, Bad Liebenwerda und Finsterwalde begleitet.

In diesem Jahr ist die Arbeitspolitik das Schwerpunktthema der aktuellen Tour von Arbeitsstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt durch alle Landkreise und kreisfreien Städte. Dieser Tage ging es in den Landkreis Elbe-Elster. Dort wurde die Staatssekretärin vom Beigeordneten und Dezernenten für Bildung, Jugend, Kultur, Gesundheit und Soziales, Roland Neumann, begrüßt.

Die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, die Fachkräftesicherung, Gute Arbeit und die Integration von Geflüchteten in Arbeit standen bei dem Auftaktgespräch in der Kreisverwaltung in Herzberg im Mittelpunkt. Weitere Stationen an dem Tag waren die bam GmbH in Herzberg, die Reiss Büromöbel GmbH in Bad Liebenwerda und die DAA Deutsche Angestellten-Akademie GmbH Finsterwalde.

An den einzelnen Standorten sprach die Arbeitsstaatssekretärin mit Akteurinnen und Akteuren des Arbeitsmarktes über aktuelle Herausforderungen der Region und erkundigte sich vor Ort über die Umsetzung von Förderprogrammen.

Ministerin Diana Golze und Staatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt führen seit 2015 jährlich eine politische Tour durch alle Landkreise und kreisfreien Städte durch. Die Schwerpunkthemen waren im Jahr 2015 die Integration von Geflüchteten und im Jahr 2016 die Pflege. Im Rahmen der letztgenannten Tour besuchte die Staatssekretärin auch Pflegeeinrichtungen im Landkreis Elbe-Elster.

(pm/blu)