| 14:52 Uhr

Gutscheinbox lockt über Ländergrenzen

Herzberg. Der Städtebund Elbe-Elsteraue wartet mit neuen Aktivitäten auf. Eine Gutscheinbox soll die Bürger der Kommunen einander näher bringen. Birgit Rudow

Der länderübergreifende Städtebund Elbe-Elsteraue rund um den Bundeswehrstandort Schönewalde/Holzdorf überrascht die Bürger in seinen Mitgliedskommunen Herzberg, Schönewalde, Schlieben, Jessen, Annaburg, Torgau und Jüterbog auch in diesem Jahr mit einer besonderen Idee. "Der Kalender des Städtebundes mit den Gutscheinen für Gaststätten aus der Region hat im vergangenen Jahr unsere Erwartungen weit übertroffen. Da wollten wir uns wieder etwas Neues einfallen lassen", so Gabi Lang, Geschäftsführerin des Verbundes. Man habe das Rad aber nicht neu erfunden, sondern eine gute Idee aus anderen Kommunen aufgegriffen und für die Region umgesetzt. Nach den Schlemmereien in den Gaststätten ist sie jetzt vor allem auf Freizeitaktivitäten ausgerichtet.

Diesmal darf man sich auf eine ganze Gutscheinbox freuen. In der befinden sich Postkarten mit besonderen Angeboten vieler Einrichtungen aus allen Städtebundgemeinden. Die Angebote, so Gabi Lang, reichen vom Weingut Hanke in Jessen, dem Kletterpark in Herzberg und Aquavita in Torgau über Paddeltouren in Herzberg, Reiten in Arnsnesta, Bogenschießen in Malitschkendorf, den Drandorfhofbesuch in Schlieben, Fitness in Jessen bis zum Kürbisdomizil in Zwethau, Übernachten im Schloss Grochwitz und vielem mehr. Ein kleines Faltblatt in der Box gibt den Überblick. Die Angebote kann man selbst wahrnehmen oder (darum die Postkarten) an Freunde, Verwandte oder Bekannte als kleines Geschenk verschicken. Sie können auch von Kindereinrichtungen genutzt werden. "Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, die Aktivitäten im Städtebund länderübergreifend bekannter zu machen. Ich denke, das kann uns mit dieser Aktion gut gelingen", sagt Gabi Lang.

Die Herstellung der Box ist in den letzten Vorbereitungen. Im Herbst, pünktlich zum Start des Weihnachtsgeschäftes, soll sie in allen Stadtverwaltungen, Tourismuseinrichtungen, Buchhandlungen, Blumenläden und teilnehmenden Einrichtungen erhältlich sein. Der Preis steht noch nicht genau fest. Aber er wird laut Geschäftsführerin durchaus erschwinglich sein.

Vorerst ist eine Auflage von 500 Stück geplant. "Wir können die Auflage aber erhöhen. Dann ist es auch möglich, die Angebote noch zu erweitern, wenn sich Partner dazu entschließen, mitzumachen", so Gabi Lang. Überhaupt hat sie die Erfahrung gemacht, dass die Einrichtungen im Städtebundbereich solchen Aktionen gegenüber aufgeschlossener geworden sind. "Mussten wir im vergangenen Jahr beim Gutscheinkalender der Gaststätten reichlich Überzeugungsarbeit leisten, so haben sich diesmal viele Einrichtungen schon von selbst bei uns gemeldet", sagt sie.

Für Gabi Lang sind solche Aktionen gut dafür geeignet, dass der Städtebund als solches bei der Bevölkerung besser wahrgenommen wird als zum Beispiel durch politische Aktivitäten. "Auch in Bezug auf die Beschäftigten bei der Bundeswehr wollen wir im Städtebund die Bedingungen für die Bürger immer besser gestalten. An den Ländergrenzen gibt es dabei viele Hürden zu überwinden. Das zeigt zum Beispiel die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur. Mit solchen Aktionen wie der Gutscheinbox möchten wir die Menschen in unserer Region wieder einen Schritt näher bringen", sagt Gabi Lang.