Das zweite Spielerpaar der Herzberger, Christian Tylla mit 401 Holz sowie Herbert Schülzke mit dem Tagesbestwert des VfB von 424 Holz, konnte den Gegenspielern Olaf Engelmann (394) und Michael Jauch (Tagesbestwert des Spieles von 429 Holz) noch weitere zwei Leistungspunkte abnehmen. Der dritte Durchgang sah ähnlich aus. Joachim Riedel mit einer soliden Leistung von 389 Holz hatte gegenüber Frank Müller (424) zwar das Nachsehen, aber Uwe Hötzsch mit 406 Holz machte das gegenüber Sören Beeger (364) mehr als wett. (jm)